Termin

Emil Nolde trifft Henry Moore

Ausstellung 30.04.2017–30.11.2017

Nolde-Stiftung Seebüll, Neukirchen, Deutschland

Erstmals öffnet sich Seebüll einem anderen Künstler: Henry Moore. Vier herausragende Skulpturen des berühmten Bildhauers des 20. Jahrhunderts werden im Garten Seebüll präsentiert. In der Idee von Landschaft, Natur und menschlicher Figur offenbaren sich überraschende Gemeinsamkeiten zwischen Henry Moore und Emil Nolde. Im begleitenden Katalog werden neue Forschungsergebnisse präsentiert. Die sanft geschwungenen Formen der fantastischen Plastiken Moores fügen sich wunderbar in die Landschaft Nordfrieslands ein und finden im prachtvollen Garten des Künstlers ein spannungsvolles Gegenüber. In der großen Harmonie von Figur und Landschaft offenbart sich die elementare Verbindung von Mensch und Natur, die beiden Künstlern ein Grundanliegen ist. Parallel widmet das Kunstmuseum in Tondern, Dänemark, dem britischen Ausnahmekünstler mit „Henry Moore – Grenzen zum Norden“ eine – auch Emil Nolde umfassende – Ausstellung.