Termin

Indigenous Australia: Masterworks from the National Gallery of Australia

Ausstellung 17.11.2017–02.04.2018

ME Collectors Room Berlin, Berlin, Deutschland

Mit über 160.000 Exponaten verfügt die National Gallery of Australia über die weltweit größte Sammlung von Kunstwerken der Australischen Aborigines und der BewohnerInnen der Torres-Strait-Inseln bei Papua-Neuguinea, eine der „ältesten, reichsten und komplexesten“ Kunsttraditionen der Menschheitsgeschichte. Aus diesem großen und bedeutsamen kulturellen Schatz hat Franchesca Cubillo, NGA Senior Curator of Aboriginal and Torres Strait Islander Art, rund 100 der bedeutendsten Werke ausgewählt. Gemälde und Malereien, aber auch Videos und Skulpturen stehen für die große Vielfalt der Kunststile und ihre jüngere Entwicklung. Viele Werke sind inspiriert durch tiefe Spiritualität, die in den traditionellen Kulturen und ihrer Verbindung zur Natur zum Ausdruck kommt. Auch die Mythologie der Traumzeit nimmt häufig einen wichtigen Platz ein, was sich in komplexen Mustern und bewegten Formen spiegelt. Gleichzeitig erinnern Titel wie „Meeting the White Man“ (Tommy McRae) daran, dass es für diese Kulturen in der vergangenen Geschichte Zeiten großer Umbrüche und Veränderungen gab.