Termin

Sascha Weidner. It's All Connected Somehow

Ausstellung 29.07.2017–19.11.2017

Sprengel Museum, Hannover, Deutschland

Die Bildwelt von Sascha Weidner ist in starkem Maße geprägt von den Wahrnehmungen, Sehnsüchten und Traumbildern einer Generation, deren Credo sich vielleicht am trefflichsten mit dem Slogan NO FUTURE – MUCH PRESENT überschreiben ließe. Im Hintergrund hämmern die Drums, schrappen die Gitarren. Doch Weidner schaute mit der Zärtlichkeit eines irritierten Romantikers auf diese Welt, die sich ihm bot, in Osnabrück, wo er 1976 geboren wurde und aufwuchs; in Braunschweig, wo er sein Studium 2004 als Meisterschüler von Prof. Dörte Eißfeldt abschloss; in Los Angeles, Berlin, Frankfurt, Sydney, Kyoto, Peking oder an einem der vielen „namenlosen“ Orte dazwischen, an denen er war, um zu fotografieren. Sascha Weidner verstarb am 9. April 2015 während der Arbeit an einem neuen Projekt in Ostfriesland. Das Sprengel Museum Hannover erhielt 2016 eine umfangreiche Schenkung aus dem Nachlass des Künstlers, aus der und in Korrespondenz mit den von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung erworbenen Werken die erste umfangreiche Ausstellung Sascha Weidners in einem Kunstmuseum entwickelt wird.