Stipendien, Förderungen, Preise

5. Duchamp-Forschungsstipendium

Das Stipendium bietet die Möglichkeit, ein selbst gewähltes Forschungsvorhaben zum Themenkomplex Marcel Duchamp zu realisieren. Zielgruppe sind junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Philosophie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Film- und Medienwissenschaft und angrenzenden Disziplinen. Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2016.

Das Staatliche Museum Schwerin/Ludwigslust/Güstrow besitzt mit 90 Werken eine der bedeutendsten Sammlungen des Künstlers Marcel Duchamp (1887–1968) in Europa. Aus diesem Anlass wurde 2009 das Duchamp-Forschungszentrum am Staatlichen Museums Schwerin gegründet, um den Schweriner Sammlungskomplex zu Marcel Duchamp international zu vernetzen und neue interdisziplinäre Forschungsprojekte zu realisieren.
Insbesondere junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachdisziplinen Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Philosophie, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Film- und Medienwissenschaft und angrenzenden Disziplinen werden gefördert, sich mit dem Werk Marcel Duchamps, seinem Leben und dem gesellschaftlich-künstlerischen Kontext auseinanderzusetzen.

Die Freunde des Staatlichen Museums Schwerin e.V. schreiben bereits zum fünften Mal das Duchamp-Forschungsstipendium aus. Das Stipendium bietet die Möglichkeit, ein selbst gewähltes Forschungsvorhaben zum Themenkomplex Marcel Duchamp zu realisieren. Ein Bezug zum Sammlungsbestand des Staatlichen Museums Schwerin wird erwartet. Die Unterstützung versteht sich als eine Teilförderung, die zusätzlich zu einer bereits bestehenden Finanzierung bzw. Förderung oder zur Überbrückung in die Promotions- bzw. Postdoc-Phase gewährt werden kann.

Stipendienleistungen:

  • Höhe des Stipendiums: monatlich 500,00 Euro
  • Dauer des Stipendiums: 1 Jahr (vom 1.1.2017 bis 31.12.2017)

Reisezuschüsse werden auf Antrag gewährt. Das Stipendium bietet keinen Krankenversicherungsschutz oder eine aufenthaltsrelevante Versicherung. Mietbeihilfen und Familienzuschläge können nicht gewährt werden. Erwartet wird, dass die Stipendiatin bzw. der Stipendiat zur Aufnahme des Stipendiums ihr bzw. sein Projekt öffentlich vorstellt sowie nach sechs Monaten intern den Freunden des Staatlichen Museums Schwerin e.V. präsentiert. Den Förderzeitraum schließt ein Vortrag im Rahmen der Rendezvous-Reihe des Staatlichen Museums Schwerin ab, der in der Schriftenreihe Lecture Notes des Duchamp-Forschungszentrums publiziert wird. Eine Residenzpflicht besteht nicht.

Des Weiteren ist bei allen Veröffentlichungen der mit Hilfe des Stipendiums verfassten Arbeit oder relevanten Auszügen daraus ein Dank an die Freunde des Staatlichen Museums Schwerin e.V. in Schriftform auszusprechen.

Bewerbungsmodalitäten

Bewerben können sich Master/Magister-Absolventen, Doktoranden und Postdocs der Studienrichtungen Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Philosophie, Literatur- und Musikwissenschaft sowie angrenzender Fachdisziplinen. Gute Kenntnisse der englischen und französischen Sprache in Wort und Schrift sind von Vorteil. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Begleitung des Forschungsprojekts durch einen wissenschaftlichen Betreuer einer Universität, einer Hochschule oder eines Forschungsinstituts. Wünschenswert ist ein Antritt des Stipendiums zum 1. Januar 2017.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus

  • Projektskizze (3 bis maximal 5 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Einseitiges Gutachten des/r betreuenden Hochschullehrers/in
  • Kopien relevanter Zeugnisse

bis zum 31. Oktober 2016 per Post an
Freunde des Staatlichen Museums Schwerin e.V.
c/o Staatliches Museum Schwerin
„Bewerbung Duchamp-Stipendium“
Alter Garten 3
19055 Schwerin
Deutschland

oder per Email (maximal 5 mb) an: d.buergel@museum-schwerin.de

Bitte geben Sie Nachricht, falls Sie innerhalb einer Woche keine Bestätigung über den Eingang Ihrer Email erhalten. Für postalische Bewerbungen gilt das Eingangsdatum in unserem Haus.

Ansprechpartner
Auskünfte erteilen gerne

  • Dr. Gerhard Graulich Tel.: 0385-5958-142; E-Mail: g.graulich@museum-schwerin
  • Dr. Kornelia Röder Tel.: 0385-5958 172; E-Mail: k.roeder@museum-schwerin.de
  • Dr. Deborah Bürgel Tel.: 0385-5958-170: E-Mail: d.buergel@museum-schwerin.de

Nähere Informationen zum Duchamp-Forschungszentrum sowie zur Duchamp-Sammlung des Staatlichen Museums Schwerin finden Sie unter:
www.museum-schwerin.de / Sammlung und Forschung

Unvollständige Bewerbungen finden keine Berücksichtigung. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bei Rückforderung der Bewerbungsunterlagen ist aus Kostengründen ein frankierter und adressierter Briefumschlag beizulegen. Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

Kommentare

Mein Kommentar