Ausstellungsbesprechungen

Jeroen Krabbé – Der Untergang des Abraham Reiss, Felix Nussbaum Haus Osnabrück, bis 26. Februar 2012

Abraham Reiss war der Großvater des Schauspielers und Künstlers Jeroen Krabbé. Er war ein wohlhabender jüdischer Bürger Amsterdams, der 1943 von den Nationalsozialisten in das Durchgangslager Westerbork und anschließend in das Vernichtungslager Sobibor deportiert wurde. In der Gemäldeserie »Der Untergang des Abraham Reiss« (2010) malte Jeroen Krabbé die Lebensphasen seines Großvaters. Cornelia Ganitta hat sich die einprägsamen Werke angesehen.

Portal Kunstgeschichte exklusiv 

Der Inhalt dieser Meldung ist nur für Abonnenten verfügbar.

Login

  1. Anmelden
  2. (Abo bezahlen)
  3. Lesen

Nutzer/in werden

  1. Registrieren
  2. Abo bezahlen
  3. Lesen

registrieren

Informationen zu Abonnements und Bedingungen