Meldungen zum Kunstgeschehen

Es lebt! Zur Geschichte der Automatenuhr

Unzählige Zahnräder und -rädchen, die ineinander greifen, Hebelmechanismen und Gegengewichte: So eine Uhr ist ein Kosmos für sich. Wann der erste Mensch damit begonnen hat, die Zeit zu messen, kann nur spekuliert werden. Was man weiß, ist, dass dies mit einem Stock geschah. Das Räderwerk kam später und auch eine der vermutlich verspieltesten Verquickungen von Kunst und Technik: die Automatenuhr.

Mechanical tortoise with triton rider, Augsburg, 1600-1650 © Victoria and Albert Museum London | The Elephant Clock: Leaf from The Book of Knowledge of Ingenious Mechanical Devices by al–Jazari, Detached folio from an illustrated manuscript, 715 A.H. / 1315 A.D.; Mamluk | Automatenuhr „Strauß und Bär“, Augsburg, 2. Hälfte 16. Jahrhundert © Landesmuseum Württemberg
Mechanical tortoise with triton rider, Augsburg, 1600-1650 © Victoria and Albert Museum London | The Elephant Clock: Leaf from The Book of Knowledge of Ingenious Mechanical Devices by al–Jazari, Detached folio from an illustrated manuscript, 715 A.H. / 1315 A.D.; Mamluk | Automatenuhr „Strauß und Bär“, Augsburg, 2. Hälfte 16. Jahrhundert © Landesmuseum Württemberg

Portal Kunstgeschichte exklusiv 

Der Inhalt dieser Meldung ist nur für Abonnenten verfügbar.

Login

  1. Anmelden
  2. (Abo bezahlen)
  3. Lesen

Nutzer/in werden

  1. Registrieren
  2. Abo bezahlen
  3. Lesen

registrieren

Informationen zu Abonnements und Bedingungen