Ausstellungsbesprechungen

Lo sguardo verso l’alto. Rom– Porträt einer Stadt, Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, bis 14. Januar 2018

Zu fragen, wie oft Rom und seine Sehenswürdigkeiten schon fotografiert worden sind, ist müßig. Die Zahl der Fotos dürfte in die Milliarden gehen, und täglich kommen neue hinzu. Dass sie in den meisten Fällen weder originell gesehen noch gut gestaltet sind, ist eine Binsenweisheit. Die aktuelle Ausstellung mit Aufnahmen des römischen Fotografen Stefano Castellani macht hier eine Ausnahme, bietet sie doch ganz neue Sichtweisen auf die Ewige Stadt. Rom einmal anders – Rainer K. Wick berichtet.

links: Colonna Traiana – SS. Nome di Maria, rechts: Vertex (Piazza Sant‘Ignazio) © Stefano Castellani
links: Colonna Traiana – SS. Nome di Maria, rechts: Vertex (Piazza Sant‘Ignazio) © Stefano Castellani

Portal Kunstgeschichte exklusiv 

Der Inhalt dieser Meldung ist nur für Abonnenten verfügbar.

Login

  1. Anmelden
  2. (Abo bezahlen)
  3. Lesen

Nutzer/in werden

  1. Registrieren
  2. Abo bezahlen
  3. Lesen

registrieren

Informationen zu Abonnements und Bedingungen