Ausstellungsbesprechungen

Mit sterilisierten Kneifzangen angefasst: Werner Tübke – Die Retrospektive zum 80. Geburtstag, Museum der bildenden Künste Leipzig, bis 13. September 2009

Das Ausstellen von politisch motivierter Kunst – besonders von solcher, die in den letzten 100 Jahren entstanden ist – scheint für Museen und Ausstellungshallen ein Drahtseilakt zu sein. Zum einen will man diese Kunst zeigen und zur Diskussion aufrufen, wie man mit dem Erbe vergangener Propaganda umgehen soll. Zum anderen fürchten Ausstellungsmacher, sich mit Kommentierungen aus dem neutralen Gebiet der Wissenschaft an eine Öffentlichkeit zu begeben, die nur darauf zu warten scheint, ihr politisches Einbahnstraßendenken gebündelt und mit viel Pathos auszuschütten.

Portal Kunstgeschichte exklusiv 

Der Inhalt dieser Meldung ist nur für Abonnenten verfügbar.

Login

  1. Anmelden
  2. (Abo bezahlen)
  3. Lesen

Nutzer/in werden

  1. Registrieren
  2. Abo bezahlen
  3. Lesen

registrieren

Informationen zu Abonnements und Bedingungen