Tagungen

Tagung: Verkehrte Welt. Das Jahrhundert von Hieronymus Bosch, am 13. Januar 2016 in Hamburg

Die magischen und oft skurrilen Bildwelten des Hieronymus Bosch erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und auch seine Zeitgenossen beeinflusste der niederländische Maler enorm. Das Bucerius Kunstforum in Hamburg setzt sich in seinem Symposium mit ihm auseinander.

Mit phantastischen Szenerien der Hölle und drastischen Schilderungen des Sündhaften prägte Hieronymus Bosch (um 1450–1516) die niederländische Kunst des 16. Jahrhunderts. Zu seinem 500. Todesjahr zeigt das Bucerius Kunst Forum die enorme Reichweite seiner Bildfindungen und Themen, die sich besonders facettenreich in der Druckgraphik entfaltete.

Die nach Entwürfen von Hieronymus Bosch oder Pieter Bruegel d. Ä., dem wichtigsten Künstler der folgenden Generation, geschaffenen Kupferstiche zeigen die irrwitzigen Monster der Unterwelt, mahnen vor Sünden und Lastern, illustrieren Sprichwörter und ironisieren menschliche Dummheiten. Als um 1600 die Angst vor Verdammnis und Hölle nachlässt, richten sich die moralisierenden Szenen auf das Diesseits, und die erschreckenden Mischwesen wandeln sich zu unterhaltsamen Grotesken. Bis heute fasziniert die von Bosch inspirierte Bildwelt.

Programm

10.00 Uhr Begrüßung
Ortrud Westheider, Bucerius Kunst Forum

Moderation: Michael Philipp, Bucerius Kunst Forum

10.15 Uhr
Vision und Traum, Wahn und Halluzination bei Hieronymus Bosch
Gary Schwartz, Maarssen

11.00 Uhr
The End of the Middle Ages? Hieronymus Bosch in Historical Context
Bram van den Hoven van Genderen, Universiteit Utrecht

11.45 Uhr
Hieronymus Bosch and the Taste for the "Historic" in 16th Century Antwerp
Stephanie Porras, Tulane University, New Orleans

12.30 Uhr Mittagspause

Moderation: Stephanie Buck, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

14.00 Uhr
Bosch - gleich oder besser. Die Konjunktur gemalter Kopien im 16. Jahrhundert
Nils Büttner, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

14.45 Uhr
Der Weg in den Himmel. Erlösungsvorstellungen in der niederländischen Kunst des 16. Jahrhunderts
Nora Haubold, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

15.30 Uhr Kaffeepause

16.15 Uhr
Die Hölle im Kopf, der Kopf in der Hölle. Zu einem Motiv der Bosch-Nachfolge
Michael Philipp, Bucerius Kunst Forum

17.00 Uhr
Vom Jenseits ins Diesseits. Gesellschaftsmoral in der niederländischen Druckgraphik am Ende des 16. Jahrhunderts
Laura Ritter, Albertina, Wien

17.45 Uhr Abschlussdiskussion

18.00 Uhr Empfang

Das Symposium bereitet die Ausstellung vor, die vom 4. Juni bis 11. September 2016 im Bucerius Kunst Forum, Hamburg, stattfindet. Die Ergebnisse des Symposiums werden im Ausstellungskatalog veröffentlicht, der im Hirmer Verlag erscheint. In Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Unkostenbeitrag € 10,– (inkl. Kaffee und Empfang), ermäßigt für Bucerius Kunst Club Mitglieder € 8,–
Freitickets für Studierende in begrenzter Anzahl (nur im Voraus an der Kasse im Bucerius Kunst Forum)

Kommentare

Mein Kommentar