Shop-Detail

Herbert Distel

Das Schubladenmuseum 1970-1977. Fünfhundert Kunstwerke der Moderne.

hrsg. v. Thomas Kramer

Verlag: Scheidegger & Spiess

Schubladenmuseum © Cover Verlag Scheidegger & Spiess

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 48,00 Euro

Über den Titel

Das Schubladenmuseum des Künstlers Herbert Distel ist ein legendäres Werk, das zwischen 1970 und 1977 entstanden ist: In einem alten Nähseidenspulen-Kasten von 186 cm Höhe sind fünfhundert künstlerische Arbeiten von 508 Künstlerinnen und Künstlern untergebracht (einige waren Teamarbeiten). Diese Werke im Miniformat wurden Distel von seinen Künstlerkollegen der 1960er- und 1970er-Jahre geschenkt, die meisten sind eigens für dieses Miniaturmuseum erschaffen worden. Auch prägende Vorläufer der damaligen internationalen Kunstszene wie Marcel Duchamp, Meret Oppenheim, Hannah Höch, Pablo Picasso, Joseph Beuys sind mit einem Werk vertreten.

Nach seiner ersten Präsentation als work in progress an der documenta 5 (1972) sorgte das Schubladenmuseum international für Furore. Es wurde mehrfach in New York gezeigt (u.a. 1999 im MoMA), reiste durch zahlreiche Museen der Welt und fand schliesslich im Kunsthaus Zürich sein Zuhause.

Nun ist das Schubladenmuseum restauriert worden, es wird neu ausgestellt und geht dann erneut auf Reisen und endlich ist es auch wieder als Buch greifbar, nachdem der erste Katalog von 1978 längst vergriffen ist. Alle fünfhundert Werke sind in Originalgrösse abgebildet, in Text und Bild wird die spannende Entstehungsgeschichte erzählt und die Restaurierung der vergangenen Jahre thematisiert.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 978-3-85881-333-6

Erscheinungsjahr: 2011

Sprache(n): deutsch

Farbabb.: 530

Abb. s/w: 30

Seiten: 168

Status: lieferbar

Einband: gebunden

Gewicht: 900g