Shop-Detail

Die Belebung des Stoffes durch die Form. Van de Veldes Kunstschulbau in Weimar

Verlag: Bauhaus-Universitätsverlag
Herausgeber: Klaus-Jürgen Winkler

978-3-95773-030-5, Die Belebung des Stoffes durch die Form © Cover VDG Weimar

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 34,25 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Henry van de Velde kam 1902 nach Weimar. Berufen vom Großherzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar zum künstlerischen Berater für Industrie und Handwerk, schuf er zwischen 1904 und 1911 das Ensemble der Kunstschule und der Kunstgewerbeschule, das 1996 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Bis dahin war es ein langer Weg, der von Missverständnissen, Intrigen, Geldknappheit, Umbau und endlich behutsamer Rekonstruktion geprägt war.

Dieses Buch begleitet den Leser vom »Neuen Weimar«, einem kulturpolitischen Kreis etwa zwischen 1901 und 1908, der von van de Velde maßgeblich mitgeprägt wurde, über die zwei Bauphasen der Gebäude sowie ihre kunst- und architekturgeschichtliche Einordnung bis hin zur Sanierung des heute so genannten Hauptgebäudes der Bauhaus-Universität Weimar, das auch Besuchern und Gästen offen steht.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 978-3-95773-030-5

Erscheinungsjahr: 2002

Sprache(n): deutsch

sonstige Abb.: zahlr. farb. Abb.

Seiten: 118 S.

Status: lieferbar

Einband: gebunden