Shop-Detail

Erwin Panofsky/ Ernst Cassirer

Eidos und Eidolon - Idea.

Das Problem des Schönen und der Kunst in Platons Dialogen. Ein Beitrag zur Begriffsgeschichte der älteren Kunsttheorie

Verlag: Philo Fine Arts
Herausgeber: Herausgegeben von John Michael Krois

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 22,00 Euro

bei Fröhlich & Kaufmann bestellen

Über den Titel

Erwin Panofskys Studie zum ästhetischen Begriff der "Idea" gilt als "eines der hervorragenden Beispiele philosophisch geschulter Gelehrsamkeit in Deutschland zwischen 1920 und 1930" (G.R. Hocke). Sie entstand als Reaktion auf Ernst Cassirers Befund, dass die platonische Philosophie keinen Raum für eine philosophische Ästhetik lässt, zugleich aber die Grundlagen der künftigen Kunsttheorie legt. Anknüpfend daran verfolgt Panofsky, wie im 16. Jahrhundert die metaphysische Ideenlehre und die junge Disziplin der Kunsttheorie zusammenfinden. Angeregt durch den Neoplatonismus, entwickeln erst die Theoretiker der Hochrenaissance und des Manierismus die Vorstellung einer künstlerischen "Idee", die Grundlage des Kunstwerks und seiner Betrachtung ist.

Diese Neukonzeption der platonischen "Idee des Schönen" ist ein Schlüssel zum Verständnis der Kunst der Renaissance, des Manierismus und des Klassizismus – und der Entstehung der modernen Kunsttheorie.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 9783865726469

Erscheinungsjahr: 2008

Sprache(n): deutsch

Reihe: Fundus

Band: 172

Seiten: 314

Status: lieferbar

Einband: gebunden

Gewicht: 290g