Shop-Detail

FOTOGESCHICHTE - Heft 141

Fotografie in Afrika

Verlag: Jonas Verlag
Herausgeber: Lorena Rizzo, Jürg Schneider, Anton Holzer

Fotogeschichte 141 © Cover Jonas

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 20,00 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Mehr Informationen zur Zeitschrift, zum Abo und zu weiteren Heften finden Sie auf der Website der FOTOGESCHICHTE.

ZUM HEFT

Das Forschungsinteresse an der Fotografie in Afrika ist verhältnismäßig jung. Zwar gehen die ersten sozial- und kulturgeschichtlichen Untersuchungen auf die 1960er Jahre zurück. Aber erst seit den 1980er Jahren wurden Fotografien als historische Quellen und Zeugnisse komplexer sozialer, kultureller und ästhetischer Praktiken in Afrika beleuchtet – anfangs mit einem Schwerpunkt auf die koloniale Epoche.

Aktuell besteht ein starkes Interesse an Fotoarchiven in Afrika. Dabei werden zunehmend auch außerinstitutionelle Sammlungen oder solche, die nicht von professionellen Fotostudios aufgebaut wurden, berücksichtigt. Die Beiträge dieses Heftes nähern sich dem Thema auf sehr unterschiedliche Weise. Alle Autorinnen und Autoren aber werfen Fragen der Sichtbarkeit auf – von Bildern und Archiven, von Fotografinnen und Fotografen, von Schauplätzen und Subjekten.

BEITRÄGE

Heike Behrend: Zu einer Ästhetik des Entzugs. Fotografische Praktiken an der ostafrikanischen Küste

Nadine Siegert: Mächtige Bilder. Zur Dekolonisierung des Blicks in der angolanischen Fotografiegeschichte

Jürg Schneider: Fotomarketing. Werbestrategien west- und zentralafrikanischer Fotografen im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Katharina Jörder: Blick über die Landschaft. Zur Migration eines Bildtopos im Kontext der Apartheid

Giorgio Miescher: Widerständige Fotografien. Zum Ausstellungsprojekt Photographs beyond Ruins in der namibischen Kleinstadt Usakos

Weitere Angaben zum Titel

Erscheinungsjahr: 2016

Sprache(n): Deutsch

sonstige Abb.: Zahlreiche Abbildungen

Seiten: 80

Status: lieferbar

Einband: Softcover

Format: 21 x 29,7