Termin

Želimir Žilnik – Shadow Citizens

Ausstellung 19.04.2018–17.06.2018

Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg, Deutschland

Die Ausstellung bietet Einblicke in die radikale filmische Praxis und das umfangreiche Werk des Filmemachers Želimir Žilnik (geb. 1942, lebt in Novi Sad, Serbien). Seit seinen Anfängen in der lebendigen jugoslawischen Amateurfilmszene der 1960er-Jahre hat Žilnik über fünfzig Filme gemacht, darunter mehrere Spielfilme und Fernsehproduktionen, viele davon im Genre des Doku-Dramas. Die Ausstellung umfasst Žilniks fünfzigjährige Laufbahn; im Mittelpunkt stehen mehrere seiner Langfilme, ergänzt um zahlreiche Kurzfilme und Ausschnitte aus längeren Arbeiten. Diese sind nach Themen geordnet, die sich durch Žilniks Werk hindurchziehen und mit dem Begriff „Schattenbürger“ zusammenhängen, wie etwa Fragen der Schattenwirtschaft, Grenzen, Migration, Arbeit, Terrorismus, revolutionäre Erschöpfung oder die Konflikte zwischen parallel verlaufenden Modernen. Jede Themengruppe der Ausstellung beschäftigt sich mit strukturellen Aspekten, die Žilnik frühzeitig als entscheidende Faktoren des gesellschaftlichen Wandels erkannte und die ein Licht auf heutige gesellschaftliche und politische Dringlichkeiten werfen. Zugleich untersucht die Ausstellung Žilniks besondere Methode des Filmemachens in unterschiedlichen Produktionszusammenhängen und die Entwicklung seiner Beziehungen zu den Protagonist*innen seiner Filme, von denen viele in mehr als einem Werk auftreten.