Termin

Daniel Tchetchik – Sunburn

Ausstellung 10.09.2016–08.10.2016

Kehrer Galerie, Berlin, Deutschland

Daniel Tchetchiks Arbeit »Sunburn« beschäftigt sich mit den widersprüchlichen Wirkungen des Klimas auf die physische und metaphysische Landschaft des Nahen Ostens: eine Sonne, die wärmt, nährt und tröstet, lodert, verbrennt und Narben hinterlässt. Es ist eine persönliche lokale Geschichte, die aber auch globale Probleme wie die Erderwärmung, Migration und unsere schwindenden Ressourcen anspricht. Einige der Fotografien sind im wahrsten Sinne des Wortes »sunburned« – die Negative sind bei großer Hitze verbrannt. Tchetchiks Fotografien stehen für eine vergangene Zeit, ihr Ästhetik jedoch hat oft Ähnlichkeit mit modernsten digitalen Filtern, sodass Fragen zur Zeitlichkeit und zur Entstehung von Bildsprache aufkommen. Die Ausstellung ist Teil des European Month of Photography 2016.