Termin

Is It a Game? The Undisciplined

Ausstellung 01.06.2018–24.06.2018

Kreuzberg Pavillon, Berlin, Deutschland

Spiele bringen eine Vielzahl komplexer Eigenschaften hervor, die für die Beurteilung hybrider Realitäten bestens geeignet sind. Spiele können angeschaut, erzählt, archiviert und kuratiert werden. Sie sind kompetitiv und kollaborativ, poetisch und frustrierend, formal und eskapistisch, politisch und prekär, fehlerhaft und gehacked, queer und selbst fürsorglich und damit in jeglicher Hinsicht biografisch. Von Beginn des Erlernens, ist Spielen eine unmittelbare Form der Aneignung. Spielende schaffen auf eine sich undisziplinierende Weise, Zwischenspiele, eigene Spielräume, in dem sie vor dem Hintergrund fantastischer Welten damit beginnen ihre eigenen Geschichten zu erzählen, Schachfiguren aus Ton zu kneten oder in vermeintlich grenzenlosen Open World Online Games einzutauchen, um abseitig von Spielmissionen, unsichtbare Wände zu erkunden. Der erste Teil der Ausstellungsreihe »Is It a Game?« verwandelt den Kreuzberg Pavillon in den Raum des Undisziplinierten, einer permanenten Spielumgebung, in welcher nicht nur Spiele, sondern das Spielen selbst den Raum künstlerischer Handlungen einnimmt.