Termin

Weltweit sammeln. Archäologie, Weltkunst, Kunstgewerbe

Ausstellung 15.06.2018–14.10.2018

Museum Folkwang, Essen, Deutschland

Warum sammeln? Und warum Objekte aus der ganzen Welt? Der Gründer des Museum Folkwang, Karl Ernst Osthaus, verfolgte mit seiner seit 1902 in Hagen zugänglichen Sammlung das Ziel, gleichberechtigt ausgewählte Objekte der Kleinkunst aller Kulturen und Epochen auszustellen. Antike und nicht-europäische Kulturen waren in diesem Haus ebenso zu sehen wie Gemälde und Skulpturen der europäischen Avantgarde. Die Präsentation Weltweit sammeln stellt die verschiedenen Schwerpunkte der Sammeltätigkeit im Bereich Archäologie, Weltkunst, Kunstgewerbe in den Fokus. Zu sehen sind antike, europäische und nicht-europäische Objekte sowie Gebrauchsgegenstände als Beispiele für vorbildliche Gestaltungskunst. Die damit einhergehenden Sammlungskonzepte, die von 1902 bis in die 1980er Jahre durch Erwerbungen konkretisiert wurden, lassen sich bis heute erkennen.