Termin

Wolfgang Friedrich – Idyllen und Katastrophen

Ausstellung 24.06.2018–16.09.2018

Gerhard-Marcks-Haus, Bremen, Deutschland

Für den in Rostock lebenden Bildhauer Wolfgang Friedrich (geboren 1947) steht das klassische Menschenbild im Mittelpunkt seines Schaffens. Das eindrucksvolle OEuvre erhält dabei Impulse aus einem Spannungsbogen zwischen antiker Hochkultur und klassischer Moderne. Seine Figuren sind in der Regel klein, oft nur wenige Zentimeter groß. Sie erhalten einen zusätzlichen Reiz durch einfühlsame Arrangements, in denen Friedrich mehrere, manchmal auch viele seiner Figuren auf einem Tableau so miteinander kombiniert, dass sie in einen Dialog treten und Geschichten erzählen. Er arbeitet dabei mit vielfältigen Materialien.