Meldungen zum Kunstgeschehen

5. Europäischer Monat der Fotografie

Von September bis November 2012 feiert Europa den »5. Europäische Monat der Fotografie«. In diesem Sinne widmen sich Berlin, Wien, Paris, Bratislava, Moskau, Ljublijana und weitere europäische Städte im Herbst mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen der historischen und der zeitgenössischen Fotografie.

Die gemeinsam konzipierte Ausstellung aller europäischen Städte trägt den Projekttitel »distURBANces - Can Fiction Beat Reality?« Jeder der Partner wird das Thema in einer anderen Form adaptieren. Aber im Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wie bestimmen die digitalen Medien das reale Leben?

Mit diesem Hintergrund zeigt Berlin die Fotoserie »Vice City« (2007 - 2012) des Franzosen Thibault Brunet. Dafür fotografierte der Künstler als reale Person in den künstlichen Welten des Computerspiels Grand Theft Auto (GTA) mit einer virtuellen Kamera surreale Details und solitäre Architekturen in weiten Landschaften. Außerdem wird in der deutschen Hauptstadt die Arbeit »Excursions in the Dark« (2011) von Kaya Behkalam ausgestellt. Diese ist Teil der eigens für Berlin akenzentuierten Schau »Kairo. Offene Stadt - Neue Bilder einer andauernden Revolution«.

Wien plant neben seinen zahlreichen Ausstellungen, eine internationale Tagung zum Thema »Materialität/Immaterialität in der Fotografie«. Mehr als 20 Referenten und Referentinnen werden den Einfluss von sozialen Netzwerken auf die zeitgenössische Fotografie beleuchten. Außerdem erforscht eine Schau im Jüdischen Museum unter dem Titel »Vienna’s Shooting Girls« die Arbeiten von jüdischen Wiener Fotografinnen bis 1938.

Weitere Informationen zum »5. Europäische Monat der Fotografie« finden Sie hier.