Tagungen

85. Kunsthistorischer Studierendenkongress: Ganz glatt und wie geleckt?! Kunstgeschichte auf dem Laufsteg, vom 21. bis 24. November 2013 in Berlin

Das Motto für den Winter-KSK steht für diese drei Sessions: Spielwiese, Nabelschau und Weltenbruch. Sie möchten einen Raum bieten, in dem die TeilnehmerInnen hinter die häufig viel zu perfekte, glatte Fassade von Objekten, Methoden, Strukturen und Entscheidungen blicken, diese hinterfragen, dekonstruieren und neue Perspektiven debattieren können. Die Kunstgeschichte mit ihrem internen und externen Handlungsfeldern soll kritisch auf dem Laufsteg von allen Seiten betrachtet werden können.

Programm

Donnerstag, 21. November 2013

ab 14 Uhr: Anmeldung + Kaffee

ab 16 Uhr: Besuch der Ausstellung „Oberflächenspannung“ im Kunstquartier Bethanien

ab 18.30 Uhr: Eröffnung des 85. KSK und Vernissage der Ausstellung, im Anschluss: Umtrunk „Get to know“

Freitag, 22. November 2013

ab 9 Uhr: Gemeinsames Frühstück in Bethanien

ab 10 Uhr
Spiel, Speis und Trunk. Regellosigkeiten an der Tafel der Frühen Neuzeit
Daniela Maier, Bern

Kaffeepause

ab 11 Uhr
Impressionistische Malerei als „Screenshot“ der alltäglichen Modenschau im Paris des 19. Jahrhunderts. Die Modezeitschrift und ihre Illustrationen als mediales Inspirationsobjekt für die Parisienne, den Dandy und die Künstler – Vermittler zwischen (Massen-)Ware, (Haute) Couture und Künstler
Sebastian Kneißl, Eichstätt-Ingolstadt

Kaffeepause

ab 12 Uhr
Unvollständigkeit als Perfektion
Aaron Zielinski, Frankfurt/Main

ab 13 Uhr: Mittagspause

ab 14.30 Uhr: Rundgänge, Besuche und Gespräche

  • Junge Galerien und Projekträume um Bethanien
    mit Stefanie Gerke, NICHE e.V.
  • Kunst aufräumen, Kategorieren schaffen, Rezeption erleichtern? Die neue Sammlungspräsentation der Kunst ab 1945 bis heute
    Besuch der Berlinischen Galerie und Gespräch mit Herrn Fassbender (Kuratorische Leitung d. Abteilung Bildende Kunst)
  • StreetArt in Xberg: Ein Rundgang
    mit Kai Jakob
  • Ein Beruf verabschiedet sich von der Beamtenlaufbahn und
    wird Trendsetter
    Rundgang im Hamburger Bahnhof mit Dr. Britta Schmitz (Oberkustodin des Hamburger Bahnhofs)
  • Unser exotischer Nachbar im Osten? Polnische Kunst in Berlin für die kulturelle Überwindung der Oder/Neiße-Grenze
    Galerie ZAK/Branicka, mit Frau Branicka und Frau Zak
  • Die Verwendung von Kunst zur Aufarbeitung deutscher
    Geschichte im Namen der Regierung Deutsches Historisches Museum
    Frau Dr. Segelken
  • Kunstgeschichte zwischen Markt und Politik. Kunsthaus Lempertz
    mit Herrn von Seldeneck
  • Kunst und Kunstgeschichte, wer braucht wen wieviel?
    Atelierbesuch in Neukölln
    Claudia von Funcke (Kunsthistorikerin und Künstlerin)

Treffpunkt für alle Rundgänge und Gespräche
in Bethanien um 14.30 Uhr s.t.!

ab 19 Uhr: Diskussionsforum

„Kunstgeschichte zwischen Wissenschaft und Politik -
Verantwortung und Möglichkeit oder doch Ohnmacht einer
Disziplin?“

im Anschluss: Abendgestaltung „Come together“

Samstag, 23. November 2013

ab 9 Uhr: Gemeinsames Frühstück in Bethanien

ab 10 Uhr
Der Kurator als Koproduzent der Kunst
Birthe Mühlhoff, Paris/Hamburg

Kaffeepause

ab 11 Uhr
Biologisches Apriori?
Josefine Biskup, Zürich

ab 12.oo Uhr: Mittagspause

ab 13.30 Uhr: I. Diskussionsrunden, Streitgespräche, Open Space

  • Die Kunstgeschichte ist tot - Lang lebe die Kunstgeschichte. Ein Streitgespräch
    Lisa Einzmann/Maria Feher
  • Praxis – Probleme – Perspektiven. Das kunsthistorische Leben und Arbeiten in einer sich wandelnden Bibliotheks-, Archiv-, Wissenschafts-, Hochschul- und Medienlandschaft
    Ein offener think tank für angehende KunsthistorikerInnen
    Martin Höppl

ab 15.00 Uhr: II. Workshops, Streitgespräche, Vorbereitung des Plenums

  • Reform-Workshop, die Dritte: Das Projekt "Die Zukunft des KSK" nach Wien und Zürich und in der VollVersammlung in Berlin
    Diskussion, Inhalt, Vorbereitung

ab 17 Uhr: Vollversammlung aller Studierenden des deutschsprachigen Raumes

im Anschluss: Abendgestaltung „Let´s be us!“

Sonntag, 24. November 2013

ab 9 Uhr: Gemeinsames Frühstück in Bethanien

ab 10 Uhr
Lucas Cranach - Originale in Serienproduktion?
Julia Brandt, Mainz

Kaffeepause

ab 11 Uhr
Die Spielwiese eines Prinzen. Schloss Hohenschwangau und Prinz Maximilian von Bayern
Maria Thesing, Zürich

Kaffeepause

ab 12 Uhr
Geteilte Einheit. Fritz Cremers Figurenensemble Aufbauhelfer und Aufbauhelferin
Tilmann Steger, HU Berlin

im Anschluss: Abschluss und Übergabe an München