Meldungen zum Kunstgeschehen

ADKV, ART COLOGNE - Preis für Kunstvereine 2009

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) gibt die 12 Nominierungen für den diesjährigen Preis für Kunstvereine bekannt.

Der Preis, der seit 2006 in Kooperation von ADKV und ART COLOGNE verliehen wird, zeichnet die innovative Ausstellungspraxis und Vermittlungsarbeit eines Kunstvereins aus und ist in diesem Jahr mit 8.000 Euro dotiert, die von der Messe gestiftet werden.

Zwölf Kunstvereine aus dem gesamten Bundesgebiet wurden von Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten kunst- und kulturnahen Bereichen für den Preis vorgeschlagen:

- Badischer Kunstverein, Karlsruhe
- Brandenburgischer Kunstverein Potsdam - Bonner Kunstverein
- Heidelberger Kunstverein
- Künstlerhaus Stuttgart
- Kunstverein Braunschweig
- Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
- Kunstverein Ludwigshafen am Rhein
- Kunstverein Leipzig
- Kunstverein Nürnberg / Albrecht-Dürer Gesellschaft
- Kunstverein St. Pauli, Hamburg
- riesa efau. Kultur Forum Dresden

Die NominatorInnen wurden mit regional und konzeptuell unterschiedlichen Perspektiven auf die Kunstvereinslandschaft zusammengestellt, um zu gewährleisten, dass unabhängig von der geographischen Lage, der Größe der Kunstvereine und ihrer medialen Präsenz alle Vereine die Chance zur Nominierung erhalten.

Der ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine hat große Relevanz für die teilweise auf ehrenamtlicher Basis und mit nur wenig finanziellem Spielraum ausgestatteten Kunstvereine. Er würdigt die innovative und experimentelle Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst, neue Ansätze zur Kunstvermittlung sowie die regionale Kulturpolitik und internationale Vernetzung. Konkret wurden folgende Kriterien für die Vergabe des Preises formuliert:

1. Förderung zeitgenössischer Kunst im regionalen und internationalen Zusammenhang
2. Kontinuierliche Präsentation von Gegenwartskunst in Ausstellungen sowie als temporäre Projekte außerhalb etablierter Kunstinstitutionen
3. Förderung experimenteller künstlerischer Ansätze
4. Entwicklung neuer Präsentations- und Vermittlungsformen
5. Vergegenwärtigung der Traditionen aktueller Kunst
6. Vermittlung durch Führungen, Diskussionen, Rahmenprogramme, Publikationen
7. Erprobung neuer Kommunikationsformen über Kunst
8. Kooperation mit anderen KunstvermittlerInnen
9. Aufbau interdisziplinärer Netzwerke
10. Kulturpolitische Arbeit vor Ort

Unter Berücksichtigung dieser Kriterien wird die Jury Ende März 2009 den Preisträger wählen. Die Jury besteht aus: Andrea Knobloch (Künstlerin, Düsseldorf), Brigitte Franzen (Direktorin Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen), Till Krause (Künstler, Hamburg), Martin Engler (Kustos Städel Museum, Frankfurt a. M.), Nike Bätzner (Kuratorin und Vertretungsprofessorin Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle).

Der Preis wird am 25. April 2009, um 17 Uhr auf der ART COLOGNE verliehen.

Weitere Informationen

www.kunstvereine.de
adkv@kunstvereine.de