Meldungen zum Kunstgeschehen

Aufruf: Kunstkritiker in Berlin gesucht

Für das Forschungsprojekt »Visualisierung von Erfahrungen. Ein künstlerisches Forschungsprojekt über die Wahrnehmung von Zeitgenössischer Abstrakter Kunst« sucht der Künstler Toon Leen Kritiker (Kunsthistoriker, Theoretiker, Philosophen, Rezensenten/Journalisten), die kurze kritische Kommentare zu einzelnen Ausstellungen zeitgenössischer abstrakte Malerei formulieren möchten.

Es geht um einer Reihe von Ausstellungen in Berlin zwischen April und Dezember 2012, in der eine Auswahl abstrakter Kunstwerke von verschiedenen Künstlern gezeigt wird. Bei jeder Präsentation der Reihe sollen verschiedene Kritiken von Experten gesammelt werden. Diese können ausformulierte kurze Texte sein (um die 500 Wörter), aber auch die Form einer Video-Botschaft oder eines Gesprächs annehmen. Wenn möglich werden die Kritiken auch auf der Ausstellung (z.B. während der Finissage) vorgelesen, um die Diskussion über die Arbeiten anzuregen.

Der Fokus des Projekts liegt auf den ästhetischen Erfahrungen der Zuschauer, und ihrer Art und Weise, zeitgenössischen abstrakten Kunstwerken Bedeutung zu verleihen. Reaktionen von Zuschauern, Gespräche zwischen Künstlern und Besuchern, Beobachtungen des Verhaltens der Zuschauer und Kritiken von Rezensenten und Experten werden anschließend zu einem Video-Essay verarbeitet, das den Umgang mit abstrakter Malerei visualisieren und analysieren möchte. Wie betrachten die Zuschauer den Inhalt abstrakter Bilder und die Intentionen abstrakter Künstler? Was bringt jemanden dazu einem abstrakten Bild entweder Bedeutung beizumessen oder es als Dekorstück zu ignorieren? Dies sind die zentralen Fragen des Projektes.

Das Projekt wird von dem Video-Künstler Toon Leen in Berlin und Antwerpen durchgeführt, in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Sint Lucas Antwerpen und der Forschungsgruppe Visuelle Kultur des Departement für Kommunikationswissenschaften der Universität Antwerpen. Anfang 2013 werden die Texte in einer Publikation der Kunsthochschule Sint Lucas Antwerpen veröffentlicht.

Für die zweite Ausstellung der Reihe noch Kritiker gesucht: Am 24. Mai präsentiert die Künstlerin Stella Pinson ihre Arbeiten. Die dritte Ausstellung »Über die Entbehrlichkeit abstrakter Kunst". Stella Pinson, Jens Presser und Anna Ernst« findet vom 15. bis zum 17. Juni statt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.ossastrasse38.blogspot.de. Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich unter visualisingexperiences@googlemail.com oder besuchen Sie die Veranstaltungen.