Meldungen zum Kunstgeschehen

Ausstellungstipp: Photography Calling!, Sprengel Museum Hannover, bis 15. Januar 2012

»Photography Calling!« zeigt auf über 2000 qm eine umfassende Übersicht zum Stand der künstlerischen Fotografie seit den 1960er-Jahren. Die Ausstellung stellt ausgehend von der europaweit einzigartigen Sammlung von umfangreichen Werkgruppen ausgewählter amerikanischer und europäischer Fotografen die Frage nach der Geschichte und den Perspektiven des »dokumentarischen Stils«. Eine Empfehlung der Redaktion.

In die Ausstellung werden drei von Gastkuratoren konzipierte und aufeinander folgende, jeweils einmonatige Projekträume integriert. Sie thematisieren sowohl drei unterschiedliche Methoden des Sammelns als auch drei unterschiedliche Gebrauchsweisen der Fotografie.

Der Künstler Thierry Geoffroy spürt vom 9. Oktober bis zum 30. Oktober 2011 dem Ausstellungstitel »Photography Calling!« nach und fragt: Wer ruft wen und was und zu welchen Zwecken, geleitet von welchen Interessen? Markus Schaden richtet hingegen ab dem 1. November 2011 einen Studienraum ein, der sich mit dem Fotobuch als »Speichermedium« und Sammlungsobjekt auseinandersetzt. Vom 6. Dezember bis zum 15. Januar 2012 gibt Wilhelm Schürmann exemplarisch preis, welchen Obsessionen in einer privaten Sammlung das Zusammenspiel von Fotografie, Grafik, Malerei und Skulptur zu folgen vermag.