Anzeige Meldungen zu Buch und Medien

Buchtipps Fotografie

Zum europäischen Monat der Fotografie haben wir einige Titel aus unserem Shop für Sie ausgewählt.

Lehmann © Cover Deutscher Kunstverlag
Lehmann © Cover Deutscher Kunstverlag

Valérie Hammerbacher: Jenseits der Fotografie. Arrangement, Tableau und Schilderung - Bildstrategien in den Arbeiten von Jeff Wall, VDG Weimar 2010

Was ist ein Bild? In welchem Referenzrahmen lassen sich fotografische Inszenierungen verhandeln? Und wie prägt sich in der jüngsten Kunstgeschichte eine Bilddefinition aus, die nicht mit Diskursen der klassischen Fotografie zu fassen ist? Diese Fragen werden anhand der Arbeiten des kanadischen Künstlers Jeff Wall diskutiert. weiterlesen

Martin Dammann - Fremde Freunde, Haymon Verlag 2009

Die Aquarelle, Fotografien und Videos des 1965 geborenen Künstlers Martin Dammann nehmen ihren Ausgangspunkt in fotografischen und filmischen Zeugnissen aus der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs, die er in privaten Archiven, wie dem Archive of Modern Conflict, aufspürt. Mit der Transformation dieser (inoffiziellen) Kriegsdokumente in verschiedene Medien entwirft er Fragen nach ihrer individuellen Entstehungsgeschichte, den Wirkmechanismen in der Reproduktion von Erinnertem und der dokumentarischen Funktion von Kriegsfotografie im Allgemeinen. Die gewählten Szenarien wirken zumeist seltsam aufgeladen und schwer fassbar. Nicht das Foto an sich interessiert ihn, sondern der Anlass, vor dessen Hintergrund es aufgenommen wurde.
Dammanns Arbeiten haben mit Auflösung, Durchdringung und Verschwinden zu tun und vermitteln im Kern eine dynamische Auffassung von Erinnerung. weiterlesen

Hans-Ulrich Lehmann: Hermann Krone - Photographien. Werkverzeichnis, Deutscher Kunstverlag 2008

Hermann Krone (1827 Breslau – 1916 Dresden) hat wie kaum ein anderer Fotograf in Deutschland die Entwicklung der Fotografie im 19. Jahrhundert auf nahezu allen Gebieten vorangetrieben und zahlreiche Pionierleistungen vollbracht. Das motivisch gegliederte Werkverzeichnis gibt Aufschluss über Krones universalen Anspruch an die Fotografie. In 3.858 Nummern werden Daguerreotypien, Bildnisse, Landschaften, Sachphotographien nach Kunstobjekten und paläontologischen Objekten, wissenschaftliche Fotografien aus den Gebieten Astronomie, Geologie und dem Lippmannschen Farbverfahren, Bestände der Skulpturensammlung Dresden und Reproduktionsfotografie einschließlich Lichtpausen erfasst. Alle Werke sind abgebildet. Neben Angaben zu Titel, Motiv, Datierung, Format, Technik, Montierung und Standort finden sich biographische Angaben bei den Bildnissen oder kurze Kommentare. Register erschließen die einzelnen Kapitel. Jeder Motivgruppe ist eine knappe Einführung zu Technik, historischer Bedeutung und zur Rolle im Werk Krones vorangestellt. weiterlesen

Diese Seite teilen