Call for Papers

Call for Papers: 5. Interdisziplinärer Doktorandenworkshop zu mittelalterlichen Sakralräumen, Leifers/Südtirol, vom 03. bis 09. März 2019

Nach den vergangenen vier erfolgreichen Jahren findet im März 2019 der 5. Interdisziplinäre Doktorandenworkshop zu mittelalterlichen Sakralräumen statt. Im Zentrum des Workshops sollen Fragen zu mittelalterlicher Sakralarchitektur, ihrer Entstehung, Gestaltung, Rezeption und Nutzung sowie der damit verbundenen ortsfesten und mobilen Ausstattung und ihrer Funktion stehen. Der Fokus liegt dabei auf einem interdisziplinären Ansatz, der neue Blickwinkel auf Bauten bzw. Werke des 9. bis 15. Jahrhunderts ermöglicht. Im Rahmen einer Klausurtagung erhalten 12 Teilnehmende die Möglichkeit, ihre aktuellen Forschungsthemen vorzustellen und intensiv zu diskutieren. Einsendeschluss für Exposés: 16. Dezember 2018

Abseits von Tagungen etablierter Wissenschaftler bietet der institutionell unabhängige Workshop Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, sich unbefangen auszutauschen. Die Vielfalt der Fragestellungen unterschiedlicher Disziplinen und Wissenschaftskulturen ermöglicht einen Diskurs über aktuelle Problemstellungen der eigenen Forschungen, der von den individuellen Erfahrungen aller Teilnehmenden profitiert.
Allen Referenten wird mind. 1 Stunde zur Verfügung stehen, die nach eigenem Ermessen in die Vorstellung des Themas und die anschließende Diskussion aufgeteilt werden kann. Um einen möglichst intensiven Austausch vorbereiten zu können, erhalten die Teilnehmenden vor dem Workshop die Kurzexposés aller Beiträge. Die intensive Diskussion inhaltlicher Aspekte wird ergänzt durch die persönliche Begegnung und offene Workshop-Einheiten. Den Rahmen dafür bietet die einzigartige Architektur des 2013 eröffneten Buchnerhofs in den Südtiroler Bergen. Der Buchnerhof liegt in Leifers bei Bozen 50 Gehminuten über dem Etschtal. Der gemeinsame Aufstieg bildet den Auftakt des Workshops.

Promovierende, Post-Docs und fortgeschrittene Masterstudierende aus den Bereichen Bauforschung, Architektur- und Kunstgeschichte, Archäologie, Theologie, Liturgie- und Geschichtswissenschaften sowie aus verwandten Fächern sind herzlich eingeladen sich zu bewerben.
Der Workshop wird auch in diesem Jahr wieder durch die Elisabeth und Helmut Uhl Stiftung (http://eh-uhl-stiftung.org/) ermöglicht. Dank der großzügigen Unterstützung können voraussichtlich Fahrtkostenzuschüsse gewährt werden. Weitere Kosten entstehen nicht.
Die Veranstalterinnen sind gerne bei der Organisation der Anreise (ggf. über Fahrgemeinschaften) behilflich.

Bewerbungen gehen bitte bis zum 16. Dezember 2018 an:
mittelalterliche-sakralarchitektur@web.de
Die Unterlagen sollten Folgendes enthalten:
- Wissenschaftlicher Lebenslauf
- Exposé (max. 500 Worte, gerne mit Abbildungen)
- Angaben zur Art des Forschungsvorhabens (Masterarbeit, Promotion, Habilitation), zum geplanten Abschlusszeitpunkt sowie ggfs. zur Betreuung

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Im Einzelfall können auch Bewerbungen auf Englisch erfolgen, sofern passive Deutschkenntnisse vorhanden sind.

Veranstalterinnen:
Viktoria Imhof (Philipps-Universität Marburg)
Theresa Jeroch (FU Berlin)
Mareike Liedmann (Ruhr-Universität Bochum)
Lena Marschall (Universität Hamburg)