Meldungen zum Kunstgeschehen

Direktorin des Kunstmuseum Stuttgart wird Leiterin der Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalen

Wie das Kunstmuseum Stuttgart heute mitteilte, wird die derzeitige Leiterin, Dr. Marion Ackermann, nach Düsseldorf wechseln, um dort voraussichtlich zum September 2009 die Nachfolge von Prof. Dr. Armin Zweite als Direktorin der Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalen anzutreten.

Dr. Marion Ackermann war im Oktober 2003 vom Gemeinderat an das noch im Bau befindliche Kunstmuseum Stuttgart berufen worden. 1965 in Göttingen geboren, studierte sie in Göttingen, Kassel, Wien und München Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte. Thema ihrer Promotionsschrift waren die autobiografischen und theoretischen Texte Wassily Kandinskys. Von
1995 bis 2003 war sie an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus beschäftigt und kuratierte dort unter anderem folgende Ausstellungen: Paula Modersohn-Becker (1997), Rosemarie Trockel (2000), »SchattenRisse« (2001), Katharina Grosse (2002), »Unwirklichkeit üben« (Lovis Corinth und Max Slevogt, 2003) sowie die Ausstellungsreihe »Dialoge zur Zeichnung«.

Unter ihrer Leitung als Direktorin des Kunstmuseum Stuttgart fanden nach der Eröffnungspräsentation dort monografische Ausstellungen zu Otto Dix, Max Bill, Fritz Winter, Josephine Meckseper, Dieter Krieg und Christian Jankowski sowie Themenausstellungen wie »Leuchtende Bauten: Architektur der Nacht«, »Piktogramme – Die Einsamkeit der Zeichen« oder »Laboratorium Lack« statt. Ein entscheidender Schwerpunkt während ihrer Zeit als Direktorin im Kunstmuseum Stuttgart lag auf dem Bereich der Kunstvermittlung, speziell der Jugendarbeit.

Neben ihrer Museumstätigkeit lehrte Dr. Marion Ackermann an der Universität Augsburg, an der Akademie der Bildenden Künste und der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München sowie an der Universität Stuttgart.
Sie ist Mitglied im Beirat der Berlinischen Galerie und des Goethe-Instituts, Jurymitglied in der Bundeskulturstiftung sowie beim Kaiserring Goslar (2008 hielt sie in dieser Funktion die Laudatio auf den Kaiserring-Preisträger Andreas Gursky). Zudem ist sie Mitglied des Hochschulrates an der Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart, Mitglied der Kommission »Kinder zum Olymp« in der Kulturstiftung der Länder sowie Mitglied des Kuratoriums Triennale für Kleinplastik Fellbach.