Kunstbücher für junge Leser

Doris Krampf (Hg.). Max Ernst - Fantastische Welten. Auf den Spuren von Max Ernst. Ein Kunstbuch für Kinder und Jugendliche. Artix, September 2006

Das vorliegende Buch ist nicht nur ein „Kunstbuch für Kinder und Jugendliche“, sondern es wurde auch von jungen Kunstinteressierten im Alter von 11 bis 19 Jahren entwickelt, geschrieben und zusammengestellt.

„Max Ernst – Fantastische Welten“ entstand während einer einjährigen Projektarbeit von Schülerinnen des Max-Ernst-Gymnasiums Brühl bei Köln.
Bei dem Projekt unter der Leitung der Kunsthistorikerin Doris Krampf sollten Leben und Arbeit des Namensgebers der Schule, Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Medien (allen voran dem Medium Kunstbuch), aber auch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vermittelt werden. Brühl ist die Geburtsstadt des Künstlers und seit September 2005 Heimat des Max Ernst Museums. Häufig wurden daher exemplarisch Werke herangezogen, die vor Ort, also im Max Ernst Museum, aber auch an öffentlichen Plätzen der Stadt Brühl oder im nahe gelegenen Museum Ludwig in Köln zu finden sind.

Durch das Buch führt Loplop, das Alter Ego Max Ernsts, aus dessen Sicht verschiedene Aspekte seines Lebens erzählt werden. Hierbei vermischen sich biographische und anekdotische Elemente.
Es werden aber nicht nur Informationen und Fakten vermittelt, sondern auch ein spielerischer Umgang mit der Kunst Max Ernsts. Die Texte der Schülerinnen aus der Perspektive des Künstlers auf der einen Seite und die Anleitung verschiedener Techniken (Collage, Frottage, Décalomanie und Dripping) auf der anderen ermuntern zu einer individuellen Auseinandersetzung mit Kunst und Leben seiner vielseitigen Persönlichkeit.
Markante Punkte aus Max Ernsts Leben, seine Frauengeschichten, seine bevorzugten und selbst entwickelten Arbeitstechniken, Inspirationsquellen wie die Malerei Caspar David Friedrichs oder die Arbeit des Astronomen Ernst Wilhelm Leberecht Tempel ergeben dabei selber eine kleine Collage.

Der Titel ist im Eigenverlag erschienen:
Ladenpreis 15,00 €
Zu beziehen in der Buchhandlung König (Köln) oder beim Förderverein des Max Ernst Gymnasiums in Brühl.