Meldungen zum Kunstgeschehen

Eröffnung des Museums Biedermann

Am 20.09.2009 eröffnet in Donaueschingen ein neues Sammlermuseum: das Museum Biedermann. Von 11.00 bis 18.00 Uhr kann dabei auch die Ausstellung "Selection - Einblicke in die Sammlung Biedermann" besucht werden.

Unter der Hand von Margit Biedermann wuchs die Kunstsammlung des Museum Biedermann heran. Zwei Hauptströmungen zeichnen diese Sammlung aus: Einerseits sammelt Margit Biedermann figurative Malerei der „Neuen Wilden“ wie Helmut Middendorf und Rainer Fetting oder auch des Briten Matthew Radford. Die drei betören durch eine eigenwillige Bildsprache und teils expressiven Farbigkeit ihrer oft großformatigen Werke. Andererseits liegt ein Fokus auf abstrakter Kunst, wobei sich die Sammlung durchaus auf innovative Randgebiete konzentriert, wie etwa die römische Schule um Stefano di Nunzio und Pizzi Cannella, der zwar vom Gegenständlichen ausgeht, jedoch in einem „Vorgang des Verbergens“ versucht, die größtmögliche Abstraktion der Dinge zu finden. Auch Arbeiten von Dario Basso sind vertreten sowie die puristischen Holzskulpturen des aus Wales stammenden Künstlers David Nash oder die Malerei von Paolo Serra, der auf Grundlage alter Farbrezepte eigentümlich kraftvolle Farbräume schafft. Seit einigen Jahren wird die Sammlung um Werke einer ganz jungen Künstlergeneration erweitert, die ein besonderes Augenmerk auf Materialität und Oberfläche legt. In ihrem teilweise radikalen Vorgehen bewegen sich diese Künstler wie May Cornet, Andreas Kocks oder Sebastian Kuhn ebenfalls im Spannungsfeld von Figuration und Abstraktion. Teile der Sammlung waren bisher in verschiedenen Ausstellungen in Städtischen Galerien, Museen und anderen Einrichtungen in Baden-Württemberg zu sehen.

Führungen sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm in Form von Vorträgen, Lesungen, Konzerten etc. laden dazu ein, sich auf verschiedenen Ebenen mit der präsentierten Kunst auseinander zu setzen.

Die Eröffnungsausstellung bietet Einblicke in die Sammlung Biedermann und wird mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Nach einer offiziellen Begrüßung und der Eröffnungsrede sorgt ein spannendes Programm mit Führungen sowie Kinderaktionen für Abwechslung.

Auf einen Blick

Sammlung Biedermann – Sammlung internationaler, zeitgenössischer Kunst seit den 80er Jahren. Ca. 850 Werke (v.a. Malerei, Grafik, Zeichnung und Skulptur) von rund 150 Künstlerinnen und Künstlern, u.a. von:

Michael von Brentano (D), Pierro Pizzi Cannella (I), Louis De Mayo (USA), Stefano di Nunzio (I), Dorothy Fratt (USA), Jinmo Kang (D / KR), Elsworth Kelly (USA), Andreas Kocks (D / USA), Bodo Korsig (D), Sebastian Kuhn (D), Gerhard Langenfeld (D), Camill Leberer (D), Helmut Middendorf (D), David Nash (GB), Matthew Radford (GB), Hubert Rieber (D), Gert Riel (D), Stefan Rohrer (D), Roland Schauls (LU), Felix Schlenker (D), Reiner Seliger (D), Paolo Serra (I), Pierre Soulages (F), Günter Uecker (D), James Westwater (GB / USA)

Weitere Informationen

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag jeweils 11.00 - 17.00 Uhr

Eintrittspreise
4,50 Euro / Ermäßigt: 2,50 Euro (Kinder ab 12 Jahre, Studenten)

Öffentliche Führungstermine
sonntags 15 Uhr (2 Euro / ermäßigt: 1 Euro)