Zeitschriften

Fotogeschichte 133 ist erschienen

Fotogeschichte ist eine international renommierte Fachzeitschrift, die sich vierteljährlich mit den Themen Fotografie und Gesellschaft beschäftigt. Sie begreift Fotografie als kulturelles, politisches, ästhetisches und soziales Phänomen. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema »Abstrakte Fotografie«.

Fotogeschichte Heft 133/2014 © Cover Jonas Verlag
Fotogeschichte Heft 133/2014 © Cover Jonas Verlag

INHALTSVERZEICHNIS Fotogeschichte 133

ZUM HEFT

Im vorliegenden Heft werden wichtige Etappen in der Geschichte der abstrakten Fotografie rekonstruiert, aber auch zeitgenössische Positionen abstrakt arbeitender Fotografinnen und Fotografen anhand zahlreicher Bildbeispiele vorgestellt.

Die Abstraktion zieht vermeintlich die Fotografie vom „Dokumentarischen“, vom Dargestellten ab. Je intensiver die Fotografie Verfahren der Abstraktion aufnimmt und entwickelt, umso mehr wird sie zur Kunst: Die Abstraktion öffnet der Fotografie das Tor zur Ästhetik. Spätestens mit den Avantgarden des 20. Jahrhunderts hat dieser Siegeszug der Fotografie ins Reich der Kunst Einzug gehalten. Ohne die Abstraktion wäre er kaum möglich gewesen.

BEITRÄGE

I. Zur Geschichte und Epistemologie der abstrakten Fotografie

Talbots fotografischer Raum
Steffen Siegel

Wille zur Form. Zur Konfiguration formgebender Konzepte im fotografischen Bild 1916 bis 1968
Gottfried Jäger

Wolfgang Tillmans: Reprise der Abstraktion am ‚Ende des fotografischen Zeitalters‘
Kathrin Schönegg

Überblendung und Verdichtung. Zur Epistemologie der abstrakten Fotografie
Stefan Rieger

II. Positionen der Abstraktion

Floris M. Neusüss

Karl Martin Holzhäuser

Andreas Müller-Pohle

Jörg Sasse

Michael Reisch

Marco Breuer

Wolfgang Tillmans

Adrian Sauer

Christiane Feser

ZUR FOTOGESCHICHTE

Die Zeitschrift wurde 1981 von Timm Starl in Frankfurt am Main gegründet. Seit 2001 wird sie von Anton Holzer (Wien) herausgegeben. Jedes Heft enthält vier bis sechs längere wissenschaftliche Beiträge anerkannter Autorinnen und Autoren, zahlreiche Buch-, Katalog- und Ausstellungsbesprechungen sowie Hinweise zu neueren wissenschaftlichen Forschungsarbeiten im Bereich Fotografiegeschichte.

ABONNEMENT

Erscheinungstermine: Vierteljährlich, jeweils zum Quartalsende (Ende März, Juni, September, Dezember)

Jahresabonnement (4 Hefte/Jahr): 64 €
Deutschland: Preise inkl. Porto und Mwst.
Ausland: Preise zuzüglich Porto
Das Abo verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn nicht zum Jahreswechsel gekündigt wird.

Abonnement bestellen>>

Abonnementbestellungen über den Online-Service des VDG-Weimar sind nur innerhalb Deutschlands möglich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.