Meldungen zum Kunstgeschehen

Geschichte einmal anders - Workshopangebote für Schüler in der Ausstellung »Verführung Freiheit«

Was bedeutet Freiheit? Wie werden unsere Utopien geboren? Warum zerstören wir sehenden Auges unsere Umwelt? Was konsumieren wir? Als Begleitprogramm zur Berliner Ausstellung »Verführung Freiheit. Kunst in Europa seit 1945« können Schüler in verschieden ausgerichteten Werkstätten je ein eigenes Werk gestalten und sich aktiv mit den Ausstellungsthemen auseinander setzen.

Lebenswelten - Welt(Er)leben": Heimat, Architektur Wie wollen wir zusammen leben?
In seinem Bild zeigt der niederländische Künstler Tjebbe Beekman den »Sozialpalast« an der Pallasstraße in Berlin-Schöneberg. Einst Paradebeispiel für den sozialen Wohnungsbau, entwickelte sich die riesige Wohnanlage bald zum sozialen Brennpunkt, die seit mehr als zehn Jahren durch Sozialarbeiter und Quartiersmanagement umgestaltet und betreut wird.
Die Schüler setzen sich anhand dieses und anderer Kunstwerke mit Fragen zum urbanen öffentlichen Raum auseinander und überlegen: Was brauchen wir für ein gutes Leben? Wer baut unsere Häuser? Wann ist Architektur lebensfeindlich?

„Ikonen des Terrors - Ikonen der Freiheit" Revolution als Befreiungsakt und Gewaltakt
Unter welchen Umständen ist Gewalt ein probates Mittel, Ziele durchzusetzen? Wann wird eine gute zu einer schlechten Sache? Warum entsteht ein Personenkult bei oftmals umstrittenen historischen Gestalten?
Anhand der Protagonisten der Französischen Revolution (Marat, Robespierre) oder des Nordirland-Konflikts (Richard Hamiltons „Staat) werden diese Themen diskutiert. Die Schüler malen auf Plexiglasträgern und diskutieren ihre Präsentation in der Gruppe.

ACHTUNG: FÜR ALLE 9. und 10. KLASSEN sind verschiedene Worksshops KOSTENLOS, wenn einer Evaluation zugestimmt wird (alle Daten werden anonym behandelt, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, weitere Infos bei Anmeldung).

Die Workshops sind thematisch und inhaltlich auf mehrere Altersstufen abgestimmt und werden als Version mit Materialmappe oder als Kreativversion (z.B. mit Plexiglas) angeboten.

Dauer: je nach Altersstufe 2 bis 3 Stunden
Termine: frei wählbar täglich zwischen 10 und 18 Uhr
Kosten: Eintritt ins Museum bis 18 Jahre frei, Begleitpersonen frei, Workshop: 2 Euro pro Person Mit der Eintrittskarte können kostenlos Hörführung und elektronischer Katalog auf einem Tablet-PC ausgeliehen werden.

Anmeldung und Auskunft über weitere Themen und Varianten:
Besucherservice Tel.: +49 30 20304-750, E-Mail: fuehrung@dhm.de, Fax: +49 30 20304-759