Meldungen zum Reisen

Internationaler Museumstag 2012 - Brandenburg & Berlin

Die Veranstaltungen in Brandenburg und Berlin zum Internationalen Museumstag am 20. Mai entführen Sie vielfach in die Zeit des Preußenkönigs Friedrich. Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Programmhinweise Brandenburg & Berlin

  • Cottbus - Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Der Branitzer Park bei Cottbus ist Lebens-, Alters- und Meisterwerk des exzentrischen Gartengestalters Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871). Das Branitzer Schloss entführt mit dem originalen Interieur in die Welt und die Zeit des Fürsten.

11:00-12:00
Das Vergolden (Blattgold - Herstellung, Handelsformen, Blattgoldsorten, Goldreinheit, Anlagentechniken, Vorführung Ölvergoldung) Willy Thiel, Restaurierungsleiter Stft.

Ansprechpartner: Herr Matthias Körner. Tel. 0355 75150

  • Rehfelde - Rehfelder Heimatstube

Neben interessanten Exponaten aus den Bereichen bäuerliches Leben - Industrie, Handwerk und Gewerbe - Schule - Ostbahn und Feuerwehr kann man sich hier auch in Ruhe die verschiedenen Ortschroniken der Gemeinde anschauen.

14:00-18:00
Feierliche Eröffnung Sonderausstellung »Friedrich der Große in unserer Region«

Ansprechpartner: Herr Martin Tesky, Tel. 033435 76607

  • Potsdam - Schloss Sanssouci-Neues Palais

Das Neue Palais ist eines der bedeutendsten deutschen Schlösser des 18. Jahrhunderts und der größte und prunkvollste Schlossbau Friedrichs des Großen.

Große Jubiläumsausstellung »Friederisiko. Friedrich der Große«

  • Berlin - Bode Museum

Das im Stil des wilhelminischen Barock erbaute Museum beherbergt neben einer Skulpturensammlung, das Museum für Byzantinische Kunst, ein Münzkabinett und Werke der Gemäldegalerie.

15:00 Uhr
Führung: Friedrich der Große und die Bildhauerkunst

Diese Führung beschäftigt sich mit zwei wichtigen Aspekten der Kunst um Friedrich den Großen. Zum einen trat der Preußenkönig als Sammler hervor, zum anderen war Friedrich Auftraggeber von Standbildern zeitgenössischer preußischer Generäle, die auf dem Berliner Wilhelmplatz Aufstellung fanden. In der Führung werden die heute zur Sammlung des Bode-Museums gehörenden Werke vorgestellt und diskutiert.

  • Berlin - Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist die größte Graphische Sammlung in Deutschland - und eine der vier bedeutendsten der Welt. Sie umfasst über 550.000 druckgraphische Werke, 110.000 Zeichnungen, Aquarelle und Ölskizzen sowie kostbare illustrierte Bücher. In diesem "Universum der Bilder und Zentrum der Forschung" befinden sich Werke bedeutender Künstler von Sandro Botticelli und Albrecht Dürer über Rembrandt und Adolph Menzel bis Pablo Picasso und Andy Warhol.

15:00 Uhr
Führung: Am Rande der Vernunft. Bilderzyklen der Aufklärungszeit

  • Berlin - Museen Dahlem - Ethnologisches Museum

Mit 500 000 Objekten aus allen Erdteilen und großen Beständen an Tonaufnahmen, Fotodokumenten sowie Filmen gehört das Ethnologische Museum zu den größten und bedeutendsten seiner Art.

16:00 Uhr
Führung: Welten der Muslime - Einblicke in muslimische Gesellschaften

Diese Seite teilen