Meldungen zum Reisen

Internationaler Museumstag 2015 – Sachsen

Wie gestalten Jugendliche eine Museumsführung? Welche Rolle spielt Volkskunst heute noch in unserer Gesellschaft? Das können Sie erfahren, wenn Sie den Internationalen Museumstag in Sachsen verbringen. Aber auch Blicke auf Sammlungshighlights und auf die Geschichte der Schriftkultur erlauben die Museen an diesem Tag.

Räume der Gemäldegalerie Alte Meister, im Hintergrund die »Sixtinische Madonna« Raffaels © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister; Foto: Hans Peter Kluth/ Elke Estel
Räume der Gemäldegalerie Alte Meister, im Hintergrund die »Sixtinische Madonna« Raffaels © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister; Foto: Hans Peter Kluth/ Elke Estel

Veranstaltungstipps

Annaberg-Buchholz

11:00 Uhr
Was guckst du? Voll(ks)kunst mal ganz anders. Volkskunst ist langweilig? – Die Führung wirft einen kritischen und provozierenden Blick auf die Dauerausstellung, wobei sich die jungen Besucher mit aktuellen Themen wie Kunst auseinandersetzen.

Chemnitz/Augustusburg

13:00 / 15:00 Uhr
Schloss des Lernens: Eine Führung der besonderen Art erhalten interessierte Besucher von den Schülern des Gymnasiums Augustusburg. Neben dem Besuch bedeutender Orte des Schlosses sorgen einzelne Schauspielszenen für die perfekte Unterhaltung.

Dresden

11:00 Uhr
Rundgang »Highlights der Gemäldegalerie Alte Meister«. Treffpunkt: Infotresen im Semperbau, Gemäldegalerie Alte Meister

Gersdorf

  •  Tetzner-Museum

10:00 Uhr
Das Museum lädt ein zur malerischen Zeitreise durch die Welt des Expressionismus.

Leipzig

10:00 Uhr
Auf den Spuren von 5000 Jahren Medienwandel „Zeichen - Bücher - Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode“. Führung durch die Dauerausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek.

14:00 Uhr
Es führt die neue Direktorin der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen, Nanette Snoep, durch die Dauerausstellung „Rundgänge in einer Welt“. Dabei zeigt sie neue Perspektiven für das Museum auf.

Zwickau

15:00 Uhr
Kunstgespräch: Rita Preuss. Meisterschülerin von Max Pechstein. Verena Tafel, Kunsthistorikerin aus Berlin spricht mit der 1924 geborenen Malerin Rita Preuss, 1952 Meisterschülerin von Max Pechstein und Hannah-Höch-Preisträgerin des Jahres 2000. Zum Kunstgespräch werden Gemälde der Berliner Künstlerin erstmals in Zwickau präsentiert.