Meldungen zum Reisen

Internationaler Museumstag 2018 – Bremen & Hamburg

Die beiden Hansestädte beteiligen sich natürlich auch am Internationalen Museumstag. Hier kann man wortwörtlich Netzwerke entdecken: Besucher können verraten, wo ihre Familie herkommt, Familien können sich einmal erklären lassen, wie man segelt, und und und!

Staatliches Museum Schwerin © Staatliche Schlösser Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, MR
Staatliches Museum Schwerin © Staatliche Schlösser Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, MR

Bremen

15:00 Uhr
Bilderbuch-Kino: Der Maulwurf Grabowski
Familienaktion für Kinder ab 4 Jahren

15:00 Uhr
Führung mit Ines Koenen und ermäßigter Eintritt ganztägig

15:00 Uhr
Führung: Psychische Erkrankungen am Rande oder in der Mitte der Gesellschaft?
Der Historiker Jannik Sachweh geht auf der Führung der Frage nach, ob sich unser Bild von psychischen Erkrankungen in den letzten einhundert Jahren gewandelt hat. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem offenen Gespräch mit Detlef Tintelott, dem Patientenfürsprecher im Klinikum Bremen-Ost.

Bremerhaven

ab 10:00 Uhr
Mitmachaktion: Studialog – Studio Migration und Dialog
Warum führt ein Museum Interviews mit Zeitzeugen? Und warum gibt es immer mehr Besucherbefragungen? Antworten auf diese Fragen geben Wissenschaftler des Deutschen Auswandererhauses am Internationalen Museumstag. Es gibt Befragungen zu Migrationsthemen wie dem Einwanderungsgesetz. Das Meinungsbild der Besucher wird an einer neu gestalteten Wand im Studio Migration live eingeblendet. Im Aufnahmestudio erklären Wissenschaftler, wie Oral-History-Interviews funktionieren.

11:30 Uhr
Familienaktion: Willst du mit mir segeln gehen?
Kommt mit auf einen Segeltörn im Museum! In Vorfreude auf unsere Familienausstellung »Willst du mit mir segeln gehen?« erkunden wir schon vorher, worauf es beim Fahren mit kleinen und großen Segelschiffen ankommt. Flaggen- und Knotenkunde inklusive.

15:00 Uhr
Führung: Eine Stadt am Wasser - Zur Entstehung und Entwicklung Bremerhavens
Führung durch die Dauerausstellung

Hamburg

15:30 Uhr
Vorführung: Das Wolkentheater »Eidophusikon«. Historisches Naturtheater von 1781
Das »Eidophusikon« (griech.: Nachahmung der Natur) wurde 1781 von dem englischen Landschaftsmaler Philippe-Jacques de Loutherbourg erfunden und war charakteristisch für die damalige Naturbegeisterung. Es stellte »Landschaften in Bewegung« mit Bildern, Licht und Ton getreu nach.

ab 10:00 Uhr
Mitmachaktion: Und woher kommen Sie?
Migration und Mobilität sind seit Beginn der Menschheitsgeschichte ein natürlicher Bestandteil des Menschen. Daher haben wir alle einen »Migrationshintergrund«. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns, und werden Sie Teil unseres »Migrationsarchivs«!

14:00 Uhr
Führung: Frauenbilder & Feminismus heute. Führung durch die Ausstellung Uri Korea mit Eunsol Jang
Vor dem Hintergrund der Ausstellung Uri Korea (Unser Korea) greift Eunsol Jang die Themen der Frauenbilder und des Feminismus im heutigen Korea auf.

15:00 Uhr
Führung und Gespräch: Art & Identity. Gespräch mit Nadina Hounkpatin und Charlotte Yonga (englischsprachig)
Nadine Hounkpatin (Co-Founder von artness.nl ) und Künstlerin Charlotte Yonga diskutieren Fragen von Kunst und Identität in einem interaktiven Ausstellungsrundgang. Hounkpatin (Benin / FR) ist die Mitbegründerin von ARTNESS, Yonga (E/F) arbeitet künstlerisch u.a. mit Video, Foto und Film. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit M.Bassy e.V. statt.