Ausstellungsbesprechungen, Meldungen zum Kunstgeschehen

Künstlerbücher / Artist Books. Galerie Parduhn in Kaiserswerth, bis 12. März

Die Ausstellung »Künstlerbücher / Artist Books« in der Galerie Parduhn in Kaiserswerth bietet die Gelegenheit in Ruhe zu lesen. Die gezeigten Künstlerbücher kann man an einem der Tische sitzend oder stehend, betrachten. In der Ausstellung befinden sich Bücher von etablierten Künstlern wie Ludger Gerdes, Thomas Schütte, Fritz Schwegler und Eduardo Chillida. Über die Werke, die es auf dieser Ausstellung zu erleben gibt, schreibt die PKG-Leserin Antje-Britt Mählmann.

Doch neben ihnen gibt es auch jüngere Talente zu entdecken, wie zum Beispiel Laura Guy und Holly Birtles - zwei junge Fotografinnen aus England - oder den Berliner Künstler Alexander Schellow.
Eduardo Chillidas großformatiges Werk »Hommage a Bach« befasst sich mit der Wahrnehmung des Künstlers, der „Räumlichkeit“ und „Zeitlichkeit“ der Musik Johann Sebastian Bachs. Thomas Schüttes »Aufzeichnungen aus der 2. Reihe« entstanden zur Zeit des ersten Golfkrieges und beinhalten Gedanken und Zeichnungen zu diesem Thema. Ludger Gerdes »1. Block Venedig« hingegen mutet wie ein künstlerisches Reisetagebuch an. Architektonische Formen, Grundrisse, Personen, Farben und Formen der Stadt, sind in Skizzen und Aquarellen festgehalten. Doch auch ganz persönliche Gedanken und Ideen scheinen hier immer wieder aufzutauchen.
Bild und Text verknüpft Fritz Schwegler in seinen Büchern zu einer vieldeutigen und rätselhaften Welt. Holly Birtles »Mechanical Plants: Pre-Explosion« weist eine geheimnisvolle Mischung aus Bild, Wort und künstlerischen fotografischen Techniken auf. Es handelt sich um Science-Fiction, um fiktiv-futuristische wissenschaftliche Aufzeichnungen. Laura Guys prozesshafte Serie von Fotobüchern ist eine fiktive fotografisch-archäologische Untersuchung der Auswirkungen der Industrialisierung auf Wales und die Handelsbeziehungen zwischen dem Inselstaat und China.

Der Akt des Blätterns und Entfaltens, Sehens und Denkens führt zu einem ganz persönlichen, taktilen Erleben der Kunst. Das Buch als eine vom Künstler selbst „kuratierte“ Ausstellungsform, gibt tiefen Einblick in individuelle Denk- und Arbeitsweisen. »Künstlerbücher / Artist Books« bietet zudem die seltene Gelegenheit, einige sehr rare Bücher, teils mit Originalzeichnungen, anzusehen und zu genießen. Dies ist eine schöne Ausstellung für Künstler, Denker, Sammler, Bibliophile und alle anderen.

Weitere in der Ausstellung vertretene Künstler sind Monika Bartholomé, Tim Burrough, Paul Heimbach, Via Lewandowsky, Nanne Meyer, Chris Newman, David Scher und Lillian Wilkie.