Meldungen zum Reisen

Kunst in Barcelona Februar/März 2018

Die Museen und Galerien Barcelonas stellen in den kommenden zwei Monaten dem winterlichen Grau Blicke auf Picasso, auf aktuelle Fragen von Design und Kunst, aber auch auf antike Musik und so einiges mehr entgegegn. Karin Ego-Gaal verrät, was Sie dort alles erwartet.

Kunst in Barcelona
Kunst in Barcelona

Mit »Beehave«, einem spannenden und zugleich sehr aktuellem Thema beginnt die Fundacio Miro den Februar. Das Ausstellungsprojekt thematisiert die Überlebenskrise der Honigbienen and anderen Insektenbestäubern.

Im Museu Picasso stehen Fotografien im Fokus der Ausstellung »Twenty-Seven Meetings with Picasso«. Sein Freund Lucien Clergue fing mit seiner Kamera viele Momente im Leben Picassos ein.

Oscar Masotta, Künstler und Denker, erfüllt das MACBA mit der umfangreichen Ausstellung »Theorie als Aktion«, welche versucht, seinen komplexen intellektuellen und künstlerischen Werdegang zu rekonstruieren.

Das Thema Umwelt und Klimawandel steht im CCCB ebenfalls im Mittelpunkt. Die Ausstellung »After the End of the World« diskutiert die globale Erwärmung und deren Folgen.

Im Museu del Disseny dreht sich natürlich fast alles um das Design sowie die neue Ausstellung »Design Does«, welche die Grenzen von Raum, Zeit und konventionellen Formaten überschreitet.

Musikalisch hingegen präsentiert sich das Caixaforum mit »Musicas en la Antiguedad«, einer Reise durch die Musik der Antike.

Doch nicht nur die Museen, sondern auch die Galerien Barcelonas sind immer einen Besuch wert: Die Galerie Sala Pares präsentiert derzeit Gemälde des Künstlers Magi Puig, die Galerie Marlborough Werke von Joaquin Baron; die Galerie Miguel Marcos stellt den Künstler Cristobal Ortega in den Fokus und die Galeria Mayoral zeigt mit »Ethics & Aesthetics« einen wunderbaren Dialog der Künstler Miro und Artigas zwischen Form und Farbe.