Meldungen zum Reisen

Kunst in Barcelona Juni/Juli 2018

Barcelona wartet diesen Sommer mit vielen spannenden Ausstellungen auf. Karin Ego-Gaal hat die interessantesten zusammengestellt.

Kunst in Barcelona
Kunst in Barcelona

Das gute Essen gehört zu Barcelona genauso dazu wie die Schönheit, die Sonne und das Meer. Das Picassomuseum hat das Essen jetzt zum Thema seiner neuen Ausstellung „Picasso’s Kitchen“ gemacht und präsentiert mit 200 Werken den Künstler aus dieser neuen Perspektive den ganzen Sommer über.

Das Museu Nacional d’Arte de Catalunya präsentiert mit »Gala Salvador Dali« diese rätselhafte und intuitive Frau, die nicht nur mit Salvador Dali verheiratet war, sondern auch mit vielen Künstlern und Intellektuellen in Beziehung stand. Die Ausstellung ist ab dem 6. Juni geöffnet.

„Do you Work or Design?“ fragt das Museu del Disseny und zeigt mit seiner neuen Ausstellung ab dem 8. Juni Höhepunkte des Grafikdesigns, wobei der Fokus vor allem auf den 1980er und 1990er Jahren liegt.

Ab dem 8. Juni untersucht auch die Fundació Antoni Tàpies mit der umfangreichen Ausstellung »Antoni Tàpies – Political Biography« nicht nur den politischen Charakter von Tàpies Arbeiten, sondern stellt auch den Zusammenhang von Form und politischem Inhalt in Frage.

Mitte Juni eröffnet die neue Ausstellung des Künstlers Kader Attia mit dem Titel »Scars remind us that our past is real« in der Fundacio Miro. Kader Attia ist der Gewinner der jüngsten Ausgabe des Joan Miró-Preises. In seinen Werken beschäftigt er sich hauptsächlich mit dem Begriff der Reparatur.

Und die Fundacio Sunol zeigt mit der retrospektiven Ausstellung von Patricio Velez »Las formas del tiempo« (»Die Formen der Zeit«) Arbeiten des Künstlers, die in mehr als einem halben Jahrhundert entstanden.

Empfehlenswert sind ebenfalls die Galerien in Barcelona; Highlights für diesen Sommer gibt es in der 3 Punts Galeria mit »One of a Kind«; der Galeria Carles Tache mit »Javier Perez«; der adn Galeria mit »Marcos Avila Forere«; der Angels Barcelona mit »Daniel G. Andujar«; der Galeria Mayoral mit »Saura«; der Sala Pares mit »Anais Senli« und der Galeria Contrast mit der deutschen Künstlerin Juliane Hundertmark.