Meldungen zum Reisen

Kunst in Barcelona November/Dezember 2017

Wie gut, dass bei den Kunstevents von Barcelona der Fokus nicht auf katalanisch oder spanisch liegt, sondern alles vereinigt und nichts hinterfragt. Karin Ego-Gaal verrät, was in der katalanischen Metropole abseits des politischen Streits los ist.

Kunst in Barcelona
Kunst in Barcelona

Mit »Picasso in Barcelona« feiert die Fundacio Picasso die letzte bedeutende Zeit des großen Meisters in Barcelona und stellt dabei neue Quellen und visuelle Ressourcen in den Mittelpunkt. Das Caixaforum präsentiert mit Andy Warhol ebenfalls einer der ganz Großen. Die Ausstellung »Warhol – El arte mecanico« zeigt bedeutende Werke des Pop-Künstlers wie die Campbells Soup, die Blumenserie und Porträts von Marilyn Monroe, Jackie Kennedy und Liz Taylor. Bei der Fundacio Tapies dagegen dreht sich alles um »Objects« und die Faszination, die sie auf den Künstler ausübten.

Im Zeichen der Umwelt steht »After the End of the World« im CCCB mit der Frage »Wie wird die Welt in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts aussehen?« Ebenfalls neu ist der Zweite Han Nefkens Preis, welcher im MACBA gezeigt wird und die Arbeit des Künstlerkollektivs Haerizadeh vorstellt. Und nach der Blockbuster Ausstellung »David Bowie Is« widmet sich das Museu del Disseny ab Dezember mit »Private Spaces« den Arbeiten des Wiener Architekten und Pioniers Adolf Loos.

Coole »Skulpturen vom Ende der Welt« aus Eisendraht und Tierschädeln gibt es in der Galeria Miguel Marcos. Ebenfalls Skulpturen des deutschen Künstlers Stephan Balkenhol aus Holz präsentiert die Galeria Senda . Und um Träume geht es in der Galeria Mayoral mit »The Space of Dreams«.