Meldungen zum Reisen

Kunst in Barcelona September/Oktober 2017

Der Sommer nähert sich dem Ende und die Museen und Galerien Barcelonas stehen mit neuen Austellungen in den Startlöchern. Karin Ego-Gall hat sich umgeschaut und verrät, was der beginnende Herbst hier zu bieten hat.

Kunst in Barcelona
Kunst in Barcelona

Nach dem sehr heißen Sommer und den traurigen Ereignissen startet Barcelona in den Kunstherbst und präsentiert großartige Ausstellungen wie »Picasso in Barcelona« in der Fundacio Museu Picasso, welche zwar erst im Oktober eröffnet, jetzt aber schon mit großer Vorfreude erwartet wird.

Das CCCB kümmert sich mit ihrer neuen Ausstellung »After the End of the World« um unseren Planeten und wie er in der 2. Hälfte des 21. Jahrhunderts aussehen könnte. Das Caixaforum Barcelona zeigt eine Retrospektive des großen Meisters der metaphysischen Kunst: Giorgio de Chirico.

»The Way Things Do« wird noch bis 1. Oktober in der Fundacio Miro gezeigt und ist eine Hommage an den ikonischen Film von Peter Fischli und David Weiss; ein unglaublicher Film, der auch 30 Jahre nach seiner Entstehung noch fasziniert. Und alle David-Bowie-Fans, die es noch nicht in die Ausstellung geschafft haben, können noch bis Mitte September das audiovisuelle Ausstellungserlebnis modernster Multimediatechnik genießen.

»International Airport« heißt die kollektive Ausstellung in der 3 Punts Galeria und lenkt den Fokus auf die internationalen Flughäfen. Ebenfalls eine Gruppenausstellung präsentiert die Galeria Estrany de la Mota mit »Displays of Affection«; sie beschäftigt sich unter anderem mit der Kartographie des Gedächtnisses.

Die Angels Barcelona Galeria eröffnet mit »Monica Planes: La objectualizacion del paisaje« und »Martha Rosler: 1981 (the year the future began)« gleich zwei Ausstellungen. Genauso wie die Galeria Senda, wobei eine davon den deutschen Künstler Stephan Balkenhol mit seinen neuen Skulpturen präsentiert.