Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 5. bis 11. September 2016

Langsam kommt der Herbst und mit ihm verbessern sich die Gründe oder Ausreden um den Tag in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Damit Sie diese Zeit auch sinnvoll nutzen können und ihr Gewissen wenigstens ein bisschen beruhigen können, haben wir für Sie einige Programmtipps für Funk und Fernsehen zusammengestellt. Dabei reicht das Spektrum von Themen über Architektur, Städtebau und Naturskulpturen, über Pop Art und nordirische Literatur bis hin zu einmaligen Autoren und Malern. Es ist mit Sicherheit für jedes Gewissen etwas dabei.

Montag, 5. September

04:35 Uhr auf phoenix: Sowohl für extreme Nachteulen, als auch Frühaufsteher kommt am frühen Montagmorgen ein Blick in die Sendung »Magische Monumente – Kolossale Bauten aus Stein« infrage. Beleuchtet werden die Geschichte und die Geheimnisse von Monumenten wie den Pyramiden von Gizeh, den Statuen der Osterinsel, den Steinpfeilern von Stonehenge und der heiligen Inkastadt Machu Picchu. Bis zum heutigen Tage konnten noch nicht alle Hintergründe dieser Bauten komplett entschlüsselt werden.

12:05 Uhr in hr2-kultur: Im Mittelpunkt der Sendung steht Nike Wagner, die Intendantin des Bonner Beethovenfestes und ihre Ausführungen zu dem durchaus bekannten Namensgeber dieser Veranstaltung. Zu hören am Montagmittag im »Doppelkopf«.

Dienstag, 6. September

8:30 Uhr in SWR2: Der Klimawandel ist im Gange und der Mensch, der dafür mitverantwortlich ist, muss sich darauf einstellen– das ist Fakt. Welche Einflüsse diese globale Entwicklung auf unsere Städte hat und haben wird und wie sich heute bereits Architekten auf die entstehenden Herausforderungen einstellen, ist diesmal Thema in »Wissen«.

16:00 Uhr auf Servus TV: Für ein informatives Programm am Dienstagnachmittag sorgt die Dokumentation mit dem Titel »Florenz – Stadt der Renaissance«. Der Zuschauer wird mitgenommen auf eine Reise in die italienische Stadt zu Zeiten der Medici und erfährt einige interessante Hintergründe über die Geheimnisse dieser wundervollen Stadt. Sehr zu empfehlen zu einer gemütlichen Tasse Kaffee.

Mittwoch, 7. September

21:45 Uhr auf ARD-alpha: Die Sendung mit dem Titel »Kunstraum Nils Udo – Nature Sculptée«
stellt diesmal ein Werk von Nils Udo vor, welches sich auf der Ile d'Ouessant befindet. Er selbst beschreibt seine Arbeit folgendermaßen: »Meine Arbeit besteht darin, in der Natur, mit der Natur zu arbeiten, parallel zur Natur zu arbeiten und vor allem: aus ihr heraus zu arbeiten und für sie zu arbeiten.« Sicherlich ein sehr sehenswerter Programmtipp für alle Interessierten.

23:04 Uhr in MDR Kultur: In der Reihe »Das Gespräch« kommt diesmal die Autorin Dörte Hansen zu Wort. Die ehemalige Radioredakteurin und Bestsellerautorin von »Altes Land« spricht mit Volker Schaeffer über Stand, Land, Leben und die Herausforderungen des Nachfolgewerks zu ihrem umjubelten Einstand.

Donnerstag, 8. September

19:00 Uhr auf ARD-alpha: Am Donnerstagabend lädt den Zuschauer» alpha-Campus CINEMA« zu seiner halben Stunde mit Kurzfilmen aus allen möglichen Genres ein. Die Studentenarbeiten werden ergänzt durch Interviews zu den Hintergründen wie der Themenfindung, den Drehbedingungen und die Ausbildungen an den entsprechenden Einrichtungen. Durch dieses Konzept gewährt alpha dem Nachwuchs des Films seinen Entfaltungsspielraum.

Freitag, 9. September

10:05 Uhr in SWR 2: Der späte Vormittag beginnt mit Uri Avnery. In der Sendung »Israels bekanntester Friedensaktivist blickt mit 93 Jahren zurück ohne Zorn« spricht dieser in »Tandem« über ein Leben zwischen Krieg und Frieden. Im Gespräch mit Autor Igal Avidan gewährt er Einblicke in sein Wirken und blickt dabei stets voller Genugtuung und Hoffnung zurück.

19:30 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Der Radio-Tag wird am Abend abgerundet mit »Zeitfragen. Literatur«. Thematisch geht es in »Belfast Noir - Krimis gegen das Schweigen« um die kleine nordirische Autorenszene, die mit ihren Werken über die eigene Vergangenheit voller Gewalt, endlich die Tabus brechen will und den Aufarbeitungsprozess initiieren möchte. Von Thomas Jaedicke und David Sharp

Samstag, 10. September

19:05 Uhr in NDR Info: Noch ist es zwar nicht Winter, aber » Das erste Varietéprogramm im Berliner »Wintergarten« gibt Einblicke in die Auferstehung des einstigen Hochklasse Varietés in Europa, welches nun wieder beginnt seinen Zauber zu verbreiten.

23:05 Uhr in Deutschlandfunk: In der Nacht zum Sonntag rücken Armenier aus Deutschland und Frankreich in den Mittelpunkt dieser Sendung. In »Fern vom Ararat – Eine Lange Nacht über Erinnerungswelten in der armenischen Diaspora« sprechen sie über ihre Leben und die Geschichte ihrer Heimat, wobei auch der Aspekt des Völkermordes beleuchtet wird. Von Ruth Jung und Günter Liehr.

Sonntag, 11. September

23:03 Uhr in SWR2: Kurz vor Mitternacht kommt es in »Satie in Serie« zur Begegnung von Pop Art und Ambient Music. Es geht um »Die Imaginäre Beziehung zwischen Erik Satie und Andy Warhol«. Ein Leckerbissen für alle Interessierten.

13:05 Uhr in Bayern 2: Farbenfroh wird es am Mittag in Bayern. Die Sendung mit dem Titel »Die Wiesen blau, die Wolken schwefelgelb – Der Maler Henrik Moor in Fürstenfeldbruck« gewährt Einblicke in Leben und Werk des Künstlers, welcher interessanterweise auch ein Ausnahme Pianist war.

16:05 Uhr in Bayern 2: Pünktlich zu Kaffee und Kuchen folgt »Eins zu Eins. Der Talk«. Diesmal zu Gast ist Maja Grassinger die Präsidentin des Münchner Künstlerhauses.

Diese Seite teilen