Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 13. bis 19. Juni 2016

Mit Julian Schnabel, Aby Warburg und Milly Steger warten die Sender in dieser Woche auf, aber auch mit spannenden Hörspielen, aktuellen Fragen zum Städtebau und dem Inbegriff der Perfektion.

Montag, 13. Juni

17:45 Uhr in WDR3: Aby Warburg sollte ursprünglich die Familienbank übernehmen, entschied sich aber lieber für eine akademische Karriere. Dabei fiel er bald durch eine interdisziplinäre Arbeitsweise auf und machte sich einen Namen als ein Avantgardist. »ZeitZeichen« erinnert an ihn.

Dienstag, 14. Juni

00:45 Uhr auf Arte: Die Wunderkammer frühneuzeitlicher Fürsten ist auch ein Raum der Assoziationen: Kuriositäten, echte Schätze und Weltentwürfe finden sich hier. Der Marionettenspieler Frank Soehnle und seine Mitarbeiter widmen sich diesem Raum in einem Theaterstück ihres Figurentheaters in Tübingen. »Poesie der Fäden« begleitet sie bei der Produktion.

12:55 Uhr auf SRFinfo: Kiki Smith bewegt sich jenseits der Genres und ist daher zahlreichen anderen Künstlern ein Vorbild. Dank ihrer Unabhängigkeit zählt sie zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlerinnen. »Kiki Smith – Work« porträtiert sie.

Mittwoch, 15. Juni

11:20 Uhr auf 3sat: Das Ehepaar Milberg, Hauptakteure der Reihe »Mit Milbergs im Museum« sind wieder unterwegs und machen Lust auf Kunst im Museum. Heute beschäftigen sie sich mit dem Barberinischen Faun.

17:45 Uhr auf WDR3: Milly Steger sorgte 1911 für Furore in der deutschen Kunstwelt. Die von ihr gestalteten antiken Musen vor dem Hagener Stadttheater waren nicht nur kompromisslos, sie sind wohl der erste derart lukrative öffentliche Auftrag an eine Künstlerin. »ZeitZeichen« erinnert an die Bildhauerin.

Donnerstag, 16. Juni

10:35 Uhr auf SRF1: »Sehenswürdigkeiten« stellt beeindruckende Orte vor, die definitiv einen Besuch wert sind. Die Londoner Tower Bridge ist zum Beispiel nicht umsonst ein Wahrzeichen Londons. Besonders beeindruckend aber ist der Vigeland Skulpturenpark in Oslo, immerhin das Lebenswerk des Bildhausers Gustav Vigeland. Mehr als 200 Skulpturen prägen das Erscheinungsbild des Parks.

22:00 Uhr auf BR: Die Kunst von Wolfgang Flatz widmet sich den ganz großen Themen Liebe und Gewalt, sein Stilmittel ist der Schmerz. »Lido« besucht den Künstler in »Ein Tag im Leben von Wolfgang Flatz« und nähert sich der Person Flatz, aber auch seiner Kunst an.

22:03 Uhr in SWR2: Im Hörspiel »Dunkle Geheimnisse kaufen Kunst« geht es ominös zu! Die Hauptfigur Jonas erwirbt ein Kunstwerk, das vermeintlich von Gerhard Richter geschaffen wurde. Bald kommen aber Zweifel an seiner Echtheit auf und das wirft nicht nur ihn, sondern auch seine Frau aus der Bahn.

Freitag, 17. Juni

05:20 Uhr auf 3sat: Die Sendereihe »Das erste Mal« erzählt von ersten Malen aus Kultur- und Kunstgeschichte. Heute erkundet sie das Porträt und seine ersten Male. Kunsthistoriker Florian Heine hat hier einiges zu berichten.

19:15 Uhr auf 3sat: »Kulturzeit extra« nimmt sich ein hochaktuelles und brisantes Thema vor. Der soziale Wohnungsbau ist nämlich bei Architekten wieder ein großes Thema und stellt sie, aber auch Stadtplaner vor zahlreiche Herausforderungen. Unter dem Motto »Making Heimat stellt die Sendung Konzepte vor, aber fragt sich auch ganz allgemein wie Wohnen in Zukunft aussehen kann.

Samstag, 18. Juni

10:30 Uhr auf NTV: »Julian Schnabel – Im Pyjama in den Kunsthimmel« begleitet den Künstler bei einem Spaziergang im Schnee und spricht mit ihm über Themen von Donald Trump bis Wahrheit.

11:30 Uhr auf NDR: Das Sprengel Museum Hannover, besser gesagt seine Kunstwerke, sind weltweit gefragt, hat aber auch selbst immer wieder großartige Ausstellungen zu bieten. Die Sendung »Kunst im Bau – Der Schatz im Sprengel Museum« stellt nun das Bauwerk an sich in den Mittelpunkt.

Ab 14:45 Uhr auf Arte: Zum Thementag Archäologie präsentiert der deutsch-französische Sender zahlreiche Dokumentationen. Unter anderem widmet er sich mit den Hängenden Gärten der Semiramis einem der antiken Weltwunder und mit dem Diskos von Phaistos einer möglichen Antikenfälschung.

Sonntag, 19. Juni

12:45 Uhr auf ARDalpha: Bildhauer Ben Goossens hat sich die Leere zum Thema gemacht und zeigt verlassene oder einfach nur einsame Räume – Bunkeranlagen, Fabriken und einiges mehr. Diese baut er aber zuvor nach und fotografiert und filmt diese danach ab. »Kunstraum« porträtiert ihn.

18:5 Uhr auf ORF2: In Cesky Krumlov, zu Deutsch Krumau, befindet sich das Atelier der Fotopioniere Josef und Hans Seidel. Ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Oberösterreich, Südböhmen und Bayern arbeitet die Fotoglasplatten nun auf. »Österreich-Bild« stellt das Projekt und die Fotografien der Seidels vor.

21:40 Uhr auf Arte: »Der Parthenon« ist nicht nur ein Athener Wahrzeichen, sondern gilt vielen auch als Inbegriff von Schönheit und vor allem architektonischer Perfektion. Die Dokumentation berichtet von seiner Geschichte und der Arbeit von Restauratoren und Architekten am Bauwerk.