Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 14. bis 20. Mai 2018

Viel los ist in der neuen Woche bei den Sendern. Ob Kunsthandel und Fälschungen, ob Gartenkunst oder barocke Künstler – da hört man gern zu und schaut gern hin.

Montag, 14. Mai

09:45 Uhr in WDR5: Die »Zeitzeichen« erinnern heute an die Regierungszeit des »Sonnenkönigs« Ludwigs XIV. Mit seiner Regierung verknüpfen wir heute neben der barocken Pracht einen ungeheuren Sinn für Propaganda, aber auch eine Blütezeit der Kultur und Mode in Frankreich.

Dienstag, 15. Mai

08:10 Uhr in MDR Kultur: Einen Streit um zwei Kunstwerke aus dem Leipziger Zoo kommentiert Siegfried Stadler in »Wem gehört die Klinger-Skulptur im Leipziger Zoo?«. Diese verlangt ein Erbe eines früheren Zoodirektors nun zurückverlangt. Eine spannende Frage nach Eigentum an Kunst.

21:00 Uhr auf ZDF info: Fälschungen von großen Werken, aber auch vermeintlich unbekannte Werke bekannter Künstler tauchen immer mal wieder auf dem Kunstmarkt auf. Zuletzt foppte der Fälscher Beltracchi die Fachwelt. »F wie Fälschung: Meisterwerke« rückt das brisante Thema in den Focus.

Mittwoch, 16. Mai

21:30 Uhr in Deutschlandfunk Kultur: Im Hörspiel »Der Raum gehört uns« begegnen sich jeweils ein Mann und eine Frau in einem Berliner Museum und den Pariser Tuilerien. Dort wandelt das jeweilige Paar zwischen steinernen Statuen, die die Geschichte der Orte erzählen.

22:00 Uhr in MDR: Der Künstler Carlfriedrich Claus wirkte zu DDR-Zeiten im Verborgenen, 1998 wurde er aber mit dem Gerhard-Altenbourg-Preis ausgezeichnet. Die Sendung »Wer ist im Moment ich?« erinnert an sein Leben und Wirken.

Donnerstag, 17. Mai

16:45 Uhr auf ARD: Die Sendung »Lebensgeschichten in Farbe« wirft ein Schlaglicht auf die Architektin und Malerin Ilana Lewitan. Die Tochter von Holocaust-Überlebenden thematisiert sowohl gesellschaftliches als auch privates in ihren Werken, kann aber auch ihre jüdische Herkunft manchmal nicht verleugnen.

23:45 Uhr auf RBB: Der Spielfilm »Renoir« erzählt eine Episode aus dem Leben des berühmten Malers. Im Frankreich des Ersten Weltkrieges führt der ein ruhiges Leben mit seinem Sohn Jean, jedoch bringt das Auftauchen einer jungen Dame das Gleichgewicht darin zum Wanken.

Freitag, 18. Mai

08:30 Uhr in SWR2: Im Kalten Krieg rangen nicht nur zwei politische Systeme miteinander, sondern auch ihre Kunst und Kultur stand ganz im Zeichen des Gegensatzes. Eine der Organisationen, die in diesem Spannungsfeld agierten, war der »Kongress für Kulturelle Freiheit«. Die Sendung »SWR2 Wissen: Kulturkampf im Kalten Krieg« porträtiert die Institution.

17:15 Uhr auf Arte: Jnan Sbil, »Paradies«, so heißt der von Sultan Moulai Abdallah angelegte Garten in Fès, der durch seine Mischund aus außergewöhnlicher Bepflanzung und Symmetrie begeistert. Er ist heute Thema in der Reihe »Magische Gärten«.

18:05 Uhr in Deutschlandfunk Kultur: Die Sendung »Wortwechsel« widmet sich heute der Frage, ob Kunst und Kultur ein Zusammenleben in einer Welt der globalen Migration erleichtern können.

Samstag, 19. Mai

09:05 Uhr in Deutschlandfunk: Das »Kalenderblatt« erinnert heute an den Todestag des Schweizer Malers Ferdinand Hodler, immerhin der bekannteste Vertreter der Malerei aus der Schweiz.

10:45 Uhr auf 3sat: Gräfin Christiana Schönborn-Buchheim ist wohl »Die letzte Salonière« Wiens. Ihr Anliegen war es stets junge Künstler zu fördern und ihr Salon ist immer noch ein Treffpunkt von Künstlern, Wissenschaftlern und Industriellen. Der Film porträtiert sie.

18:00 Uhr auf Arte: »Biking Boom« widmet sich in drein Teilen der Faszination des Drahtesels. Im zweiten Teil untersucht die Dokumentation den Einfluss des Gefährts auf Kunst und Pop. So ließ etwa der Künstler Gianluca Gimini Passanten aus dem Kopf Fahrräder zeichnen – die meisten wären nie fahrtüchtig, sind aber ungeheuer kreativ.


Sonntag, 20. Mai

11:15 Uhr auf Arte: Larry Gagosian gilt derzeit als der mächtigste und einflussreichste Kunsthändler der Welt. Immerhin mehr als ein Dutzend Galerien, die mal eben geschätzt eine Milliarde Umsatz jährlich machen. Kein Wunder also, dass er in der Reihe »Kunsthändler« auftaucht.

12:00 Uhr auf BR: »Gian Lorenzo Bernini«, der Künstler der Päpste ist im Grunde der Schöpfer des barocken Roms und einer der Vorreiter der Epoche in Europa. Die Dokumentation wirft ein Schlaglicht auf ihn.

15:30 Uhr in SWR Aktuell: Dem Thema »Grüne Architektur - die Zukunft der Städte?« widmet sich heute »SWR2 Wissen«. Denn: immer mehr Menschen leben in Großstädten und das stellt die Planer vor einige Herausforderungen. Unter anderem ist dabei zu fragen wie ein gesundes Stadtklima gewährleistet werden kann, das die Anforderungen des Klimawandels mitdenkt.

17:20 Uhr auf Arte: »Das Höllentor« Auguste Rodins ist das große Lebenswerk des Bildhauers. Nicht nur aufgrund seiner Größe und seines langen Schaffensprozesses, auch aufgrund seiner kunsthistorischen Bedeutung. Die Dokumentation »Divino#Inferno« lässt das Werk lebendig werden.

19:30 Uhr auf ZDF: »Der Wormser Wunderbau – 1000 Jahre Kaiserdom« erzählt die Geschichte des Wormser Doms und wirft dabei natürlich auch einen Blick auf seine architektonischen Besonderheiten ebenso wie auf seine Sanierung.