Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 18. bis 24. April 2016

Künstler wie Tony Cragg, Markus Lüpertz oder Stefan Sagmeister kann man in dieser Woche kennen lernen oder sich mit der Macht der Bilder beschäftigen oder passend zu Frühlingsbeginn einige wunderbare Gärten kennen lernen. Außerdem können Sie mehr über die Kunst des Restaurierens erfahren, den Kunstliebhaber und Museumsgründer Frieder Burda näher kennen lernen und einiges über in früheren Zeiten sittenwidrige Kunst erfahren.

Montag, 18. April

13:00 Uhr: in »alpha Forum« ist heute Niklas Maak zu Gast und spricht über aktuelle Themen aus Kunst und Architektur. Als renommierter Architekturkritiker leitet er derzeit das Ressort Kunst bei der FAZ und erklärt, warum wir – laut seinem letzten Buch – andere Häuser brauchen.

21:45 Uhr auf ARDalpha: »Die Magie der Farben« ist das Thema der Dokumentationsreihe, deren dritter Teil sich heute mit einer wahrhaft himmlischen Farbe beschäftigt – dem Blau. Das Spektrum reicht dabei von naturwissenschaftlichen über psychologischen bis hin natürlich zu kunst- und kulturhistorischen Betrachtugen.

Dienstag, 19. April

14:05 Uhr in WDR5: Tony Cragg lebt und arbeitet seit vierzig Jahren in Wuppertal und wurde einst mit seinen Skulpturen, aber auch Installationen aus Fundstücken bekannt. Aber auch das Verhältnis von Natur und Kunst ist Thema seiner Arbeiten. Die Sendung »Scala« porträtiert den Künstler

16:05 Uhr in Bayern2: Aktuell ist »The Happy Show« von Stefan Sagmeister in Frankfurt zu sehen. Der Designer und Künstler beschäftigt sich darin mit der Frage nach dem Glück. In »Eins zu Eins. Der Talk« spricht er über seine Arbeit.

Mittwoch, 20. April

01.45 Uhr auf Arte: »Die Kraft des Bildes« ist Thema bei »Square Idee«. Horst Bredekamp untersucht zum Beispiel, wie die alltägliche Bilderflut der Gegenwart unser Verhältnis zum Bild verändern und ob diese wirklich noch so viel Macht haben wie wir ihnen zuschreiben.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Peter Becker beschäftigt sich seit den 1980er Jahren mit der elektronischen Kunst und einer der ersten Videokünstler überhaupt. Er arbeitet dabei meist mit Verfremdung und Vervielfältigung. »Kunstraum« begleitet ihn bei seiner Arbeit.

Donnerstag, 21. April

08:55 Uhr auf Arte: Luigi Bernini soll den Garten von Valsanzibio entworfen haben, der auch heute noch wie ein Märchen scheint – nicht zuletzt dank seines berühmten Labyrinths. Der Garten von La Roche Guyon dagegen diente als Experimentierfeld für Gartenkunst und Gartenbau im Geiste der Aufklärung. Zwei Folgen der Reihe »Magische Gärten« widmen sich diesen historischen Anlagen.

Freitag, 22. April

00:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Wassily Kandinsky veröffentliche 1913 ein Bändchen mit Holzschnitten und Gedichten, »Klänge« – es wurde wegweisend für die russischen Avantgarden, aber auch die Dadaisten. In »Klangkunst« setzen sich Künstler und Musiker mit seinen Texten auseinander.

02:07 Uhr auf tagesschau24: Der Bergpark Kassel Wilhelmshöhe  präsentiert auch heute noch barocke Wasserarchitektur wie sie im Bilderbuch steht. 1714 erstmals präsentiert, beeindruckte der Park damals durch die größten Wasserspiele der Welt. Die Reihe »Schätze der Welt« stellt das Meisterwerk vor.

Samstag, 23. April

08:05 Uhr in Bayern2: Ohne Restauratoren sähe es in den Museen der Welt wohl reichlich düster aus, denn die vielen alten, aber oft auch modernen Kunstwerke wären so dem Verfall preisgegeben. Unter dem Motto »Schön kaputt! Die hohe Kunst des Restaurierens« widmet sich das »Bayerische Feuilleton« denen, die das zu verhindern wissen.

10:10 Uhr auf 3sat: »Hellbrunn – Lustschloss, Wasserspiele, Wundergarten« ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Geschaffen hat es der Architekt Santino Solari im Auftrag des Salzburger Erzbischofs, Vorbild waren dabei italienische Schlossanlagen. Die Dokumentation wirft einen eingehenden Blick auf das Bauwerk und seinen Park.

22:00 Uhr auf 3sat: »Erotik unter Verschluss«, das war anno dazumal gang und gäbe. Die Dokumentation zeigt, was unsere Vorfahren in ihren privaten Sammlungen verbargen und heute in den Museumssammlungen zu finden ist und zum Teil schon seinen Weg in die öffentlichen Räume der Häuser gefunden hat.

22:15 Uhr auf tagesschau24: 1919 wurde in Weimar das Bauhaus gegründet – und ein Mythos geboren, denn die Idee der Verbindung von Kunst und Handwerk machte Schule und ist bis heute bei Designfans beliebt. »Das Bauhaus – Mythos und Missverständnis« widmet sich der Lehre aus Weimar und Dessau.

Sonntag, 24. April

09:15 Uhr auf SWR: Schon früh interessierte sich Frieder Burda für die Kunst, wuchs er doch zwischen Gemälden des deutschen Expressionismus auf. Als Teilerbe des Burda Verlags konnte er später seine Leidenschaft als Sammler und schließlich auch als Museumsgründer ausleben. Die Dokumentation »Frieder Burda: Ein Leben für die Kunst« erzählt von seiner Leidenschaft.

11:20 Uhr auf Arte: Der Wiener Architekt Jakob Dunkl reist in der Reihe »Meine Stadt« durch die Städte Europas und erkundet ihre Architekturen. Heute ist er zu Gast in Amsterdam und besucht umgenutzte Industrieanlagen, Museen und das berühmte Middelheimmuseum mit seinen zahlreichen Skulpturen.

22:05 Uhr in WDR5: Markus Lüpertz kann über mangelndes Selbstbewusstsein ebensowenig klagen wie über mangelndes Können. »Er nennt sich selbst ein Genie« und hat den Anspruch, stets das Beste und Schönste zu schaffen. Die Sendung »Erlebte Geschichten« widmet sich unter diesem Motto einem deutschen Ausnahmekünstler.