Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 19. bis 25. September 2016

Während Sie noch Ihren Sonntag genießen und das Wochenende ausklingen lassen, präsentieren wir Ihnen wie üblich unsere Programmtipps für Kunst in Funk und Fernsehen. Mit dabei sind diese Woche berühmte Namen wie Ai Weiwei, El Greco, Sandro Botticelli und Cindy Sherman. Darüber hinaus haben wir auch Leckerbissen für Musik- und Literaturfans im Angebot. Abgerundet wird unsere Liste durch weniger bekannte Künstler und eine Sendung zur deutschen Geschichte. Somit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir wünschen gute Unterhaltung.

Montag, 19. September

03:05 Uhr auf ZDF: Unsere Programmtipps für Funk und Fernsehen beginnen für diese Woche in der Nacht von Sonntag auf Montag. Das ZDF lockt mit dem Zweiteiler »Die Magie der Farben« interessierte Zuschauer vor den Bildschirm. Zu sehen gibt es alles rund um die Geschichte unserer Farbcodes. Viel Spaß mit diesem bunten Vergnügen.

03:50 Uhr auf ZDF: Auch der zweite Teil dieser Sendung von »Terra X« ist absolut sehenswert. Die Reihe bietet eine gelungene Kombination aus Kulturgeschichte und Wissenschaft und bietet einen umfassenden Einblick in die Welt der Farben.

14:55 Uhr in SWR 2: Am Nachmittag wartet ein Leckerbissen für alle Liebhaber der schwäbischen Literatur unter Ihnen. In »Die Buchkritik« geht es am Montag um Hermann Bausinger und sein neustes Werk »Eine schwäbische Literaturgeschichte«. Hier erfahren Sie, ob das Buch etwas für Sie wäre.

Dienstag, 20. September

20:03 Uhr in Bayern 2: Auch der Dienstag bietet eine interessante Sendung über Literatur. Das »Nachtstudio« sendet »Auf der Suche nach dem schwarzen Mann«. Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Sendung über drei Essays von Teju Cole. Thematisch geht es dabei um die Gefühlswelten von Einzelgängern und das Schicksal eines algerischen Jungen im Dritten Reich.

Mittwoch, 21. September

00:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Kurz nach Mitternacht geht es in »Feature« um »Geld und Wut – Dr. C’s Conversationslexikon – G wie Geld«. Mit dabei sind der Performance Künstler Armin Chodzinski, der im Feature die Rolle des Dr. C. einnimmt und der Pianist und Keyboarder Nis Kötting. Beide arbeiten im Rahmen gemeinsamer Produktionen zusammen und beleuchten hier die Rolle des Geldes in der heutigen Gesellschaft.

21:45 Uhr auf ARD-alpha: Am späten Abend wird es wieder Zeit für »Kunstraum«. Im Fokus der heutigen Sendung steht ein gewisser Christoph Rütimann mit seinem Werk »Die Tontalbrücke«. Der Schweizer Künstler hat im Rahmen der »Klang-Skulptur-Tage« ein Eisenbahnviadukt aus dem 19. Jahrhundert in ein Saiteninstrument transformiert.

Donnerstag, 22. September

23:15 Uhr auf ZDF.kultur: Am Donnerstag gibt es die Doku »Ai Weiwei – Never Sorry« zu sehen. Der Künstler wurde drei Jahre lang von der Regisseurin Alison Klayman begleitet. Herausgekommen ist ein vielschichtiger Einblick in Leben und Schaffen des weltweit bekannten Ausnahmekünstlers.

Freitag, 23. September

19:05 Uhr in BR-Klassik: Pünktlich zum Beginn des Wochenendes gibt es auch etwas für unsere Musikfreunde. Die Sendung »Schlussakkord – und dann?« befasst sich mit der Zeit unmittelbar nach einem Konzert. Was tun Musiker um sich zu entspannen? Ist das überhaupt möglich oder wartet innerlich schon der nächste Aufritt? Vier Musiker plaudern aus dem Nähkästchen.

Samstag, 24. September

08:00 Uhr auf ZDF.kultur: »El Greco und die Moderne«. Damit beginnt auf ZDF.kultur der Samstagmorgen. Im Fokus steht der Künslter, welcher bereits zu seinen Lebenszeiten häufig durch seinen Stil und seine Aufarbeitung religiöser Themen aneckte, und seine Bedeutung für die Kunst der Moderne. Seine Werke dienten u.a. Picasso und Macke als Vorbild.

19:05 Uhr in NDR Info: Zum 475. Todestag von Philippus Aureolus Paracelsus (24. September 1541) gibt es eine passende Ausgabe von »Zeitzeichen«. Paracelsus war Arzt, Alchemist, Philosoph und Laientheologe. Ähnlich wie sein Zeitgenosse Martin Luther, schrieb und lehrte er am liebsten in deutscher Sprache.

20:05 Uhr in DLF: Zur Primetime gibt es eine Lesung von Sibylle Lewitscharoff aus dem Literarischen Colloquium Berlin. Darin stellt ihren neuen Roman »Das Pfingstwunder« vor. Thematisch geht es dabei um das Aufeinandertreffen von nicht weniger als 34 Dante Forschern, welche zusammen das Objekt ihrer Forschung bereisen– inklusive Höllenkreise und Pfingstwunder.

Sonntag, 25. September

09:15 Uhr auf SWR: Der Sonntag wartet diese Woche mit vielen spannenden Programmtipps. Der erste davon ist eine Sendung mit dem Titel »Cindy Sherman«. Wie man bereits erahnen kann, befasst sich diese mit der außergewöhnlichen Fotografin. Es wird ein Einblick in die Selbst-Inszenierungen der medienscheuen Künstlerin geboten.

11:25 Uhr auf Arte: Kurz darauf folgt »Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse« mit dem Thema »Der Frühling, 1482, Sandro Botticelli«. Nutzen sie die Chance und tauchen Sie ein in dieses revolutionäre Werk.

17:45 Uhr in Bayern 2: Nach dem Fernsehvormittag folgt nun der Abend im Radio. Den Anfang macht »Deutsche Geschichte in 100 Objekten» mit »Die Scheidemann-Schallplatte«. Das innovative Projekt befasst sich mit Objekten, anhand derer die deutsche Geschichte erzählt wird.

20:00 Uhr in NDR Kultur: Am Ende des Wochenendes wartet ein weiteres Highlight für unsere Literaturliebhaber in »NDR-Kultur«. Zu hören gibt es die Aufzeichnung »Wie junge Autoren Gegenwart und Zukunft sehen« des Literarischen Zentrums in Göttingen. Zu Gast waren Ronja von Rönne, Thomas von Steinaecker und Heinz Helle und sprachen über ihre Gegenwarts- und Zukunftsbilder. Apropos Zukunft: Wir wünschen Ihnen einen guten und entspannten Start in die neue Woche.