Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 1. bis 7. August 2016

Hieronymus Bosch, Jan Fabre oder Stefan Sagmeister kann man in den kommenden Tagen auf den Zahn fühlen, kann die Frage nach Kunstfälschungen stellen oder sich sogar eine lange Nacht der Kunst gönnen. Also: Einschalten!

Montag, 1. August

01:00 Uhr auf Arte: Jan Fabres Fähigkeiten reichen von der Malerei bis hin zur Choerographie und Regie. In »Doctor Fabre will cure you« nimmt er die Zuschauer mit auf einen Spaziergang durch seine Heimatstadt Antwerpen und zeigt wie seine Kunst mit seiner Heimat verankert ist.

17:05 Uhr in SWR2: Dass Frauen nach wie vor benachteiligt werden, ist kein Geheimnis, dass das selbst in weiblich dominierten Kunstbereichen gang und gäbe ist, verwundert da kaum. Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat diese strukturelle Diskriminierung im Kulturbereich untersucht. In »SWR2 Forum« diskutieren Ulrike Rosenbach, Ulle Schaus und Gabriele Schulz.

Dienstag, 2. August

00:40 Uhr auf Phoenix: Ob nun Pater Europae oder Sachsenschlächter, über die Person Karls des Großen lässt sich bestimmt streiten. Dass die Aachener Büste Karls des Großen aber unser Bild von ihm wie kaum eine andere Darstellung geprägt hat, das ist sicher. »West Art Meisterwerke« untersucht das Kunstwerk im Detail.

23:04 Uhr in MDR Kultur: Jessica Backhaus fotografiert vor allem das unspektakulär, objets trouvés von Wäscheklammern bis Flatterband. Sie gilt als eine der bedeutenden zeitgenössischen Fotografinnen in Deutschland. In »Das Gespräch« und berichtet von ihrem Leben und ihrer Arbeit, unter anderem auch ihrer Freundschaft zu Gisèle Freund.

Mittwoch, 3. August

11:15 Uhr auf 3sat: Das Ehepaar Judith und Axel Milberg ist in den Museen des Landes unterwegs und spricht dort über die ausgestellten Werke – so entstehen neue Einblicke, Betrachtungsweisen und Ideen. Heute nimmt es Arnold Böcklins »Villa am Meer« unter die Lupe. Also gehen Sie ruhig »Mit Milbergs im Museum«

16:05 Uhr in Bayern2: Stefan Sagmeister ist bekannt als Designer, aber auch für seine Kunstaktionen. Immer wieder stellt er dabei die Frage nach dem Glück, etwa mit »The Happy Film« oder dem Projekt »Things I have learned in my Life so far«. »Eins zu Eins. Der Talk« spricht mit Sagmeister über Kunst und Design, Glück und Erkenntnis.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Der Künstler Christian Schnurer, bekannt für seine Skulpturen, Installationen und Objekte, sorgt des Öfteren mit besonderen Aktionen für Aufsehen. »Kunstraum« begleitete ihn bei seinem Projekt »Argonaut - Mathilda« und zeigt wie fließend die Grenzen zwischen Bildhauerei und technischem Handwerk oft sind.

Donnerstag, 4. August

12:05 Uhr in HR2 Kultur: Henry Keazor ist zu Gast bei »Doppelkopf«. Mit seinem Buch »Täuschend echt« legte er eine Geschichte der Kunstfälschung vor, die durchaus nachdenklich stimmt. Im Gespräch berichtet er von seiner Arbeit, erklärt wie man echte von unechten Kunstwerken unterscheiden kann und noch einiges mehr.

Freitag, 5. August

04:35 Uhr auf 3sat: Alle Schlaflosen können sich die Nacht mit ein paar Kunstbetrachtungen verschönern. Gleich vier folgen der »100(0) Meisterwerke« zeigt der Sender und widmet sich heute Arnulf Rainer, Arnold Böcklin, Ferdinand Hodler und László Moholy-Nagy.

12:05 Uhr in HR2 Kultur: Georg Hiller von Gaertringen, seines Zeichens Architekturhistoriker, hat zuletzt mit seinem Buch »Schnörkellos« über den Umgang mit Hausfassaden der Gründerzeit überzeugt; nun hat er sich dem Amerika-Haus in Berlin gewidmet. In »Doppelkopf« gibt er Einblicke in seine Arbeit und seine Gedanken über das Erscheinungsbild unserer Städte.

Samstag, 6. August

03:05 Uhr auf Arte: Das Centre Pompidou wurde 1977 errichtet und sollte von Beginn an eine Utopie sein: Kultur für alle, offen für jeden, ein breites Kulturangebot. »Kathedralen der Kultur« stellt seine Architektur und seine Vision vor.

05:25 Uhr auf Arte: »Design« widmet sich heute der Designerin Eileen Gray. Ihr berühmtester Entwurf ist sicherlich der Beistelltisch E1027 aus den 1920er Jahren. Heute gilt als er einer der Klassiker des Möbeldesigns und hat immer noch zahlreiche Freunde.

Sonntag, 7. August

00:00 Uhr auf ARDalpha: Eine regelrechte Lange Nacht der Kunst zeigt der Sender mit insgesamt neunzehn Folgen von »Kunstraum«. In jeweils 15 Minuten begleiten die Sendungen Künstler bei ihrer Arbeit an deren Werken und geben so Einblicke in ihre Arbeitsweise.

02:30 Uhr auf Arte: Das Porträt »Nan Goldin – Im Augenblick« zeigt die Künstlerin von einer ganz persönlichen Seite und porträtiert eine humorvolle und offene Fotografin, die nach wie vor viele Freund und Bewunderer hat.

10:00 Uhr auf SRF1: »Der grausame Gott? Gewalt, Religion und Kunst« fragt nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt im Spiegel der Kunst. So haben etwa Peter Greenaway und Saskia Boddeke die Opferung des Isaak in den Mittelpunkt einer Ausstellung gerückt und fragen nach dem Verhältnis von Religion und Kunst zur Gewalt.

12:35 Uhr auf Arte: »Photo« erzählt eine »Kleine Geschichte der Pressefotografie«; schon 1868 veröffentliche das Journal »Illustré« die erste Fotostrecke; seitdem hat sich viel getan. Im Anschluss widmet sich die zweite Folge den fotografischen Experimenten der 1820er bis 1840er Jahre.

20:15 Uhr auf tagesschau24: Hieronymus Boschs Todestag jährt sich zum 500. Mal. Zeit also, sich seine Werke wieder einmal genauer anzusehen. In »Der Garten der Lüste« und »Das Narrenschiff« untersucht Filmemacher Stephan Bleek die beiden wunderbaren Gemälde genauer und bringt sie auf diese Weise gleichzeitig ins Wohnzimmer.

22:30 Uhr auf ARDalpha: Wer von Bosch nicht genug bekommen kann, der wird mit »Hieronymus Bosch – Das Phantastische in der Kunst« glücklich, denn die Dokumentation widmet sich den rätselhaften Darstellungen des Meisters und bietet zugleich neueste Erkenntnisse zur Arbeitsweise und zur Person Boschs.