Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 1. bis 7. Juni 2015

Kunst der Gegenwart und der Vergangenheit treffen in der neuen Kunstwoche aufeinander, wir ergründen, warum Fälschungen nicht per se zum Skandal führen müssen und begeben uns in neue Gartenkunstwelten und hören spannender Klangkunst zu.

Montag, 1. Juni

07:35 Uhr auf SWR: »Die Kathedrale von Chartres« ist Aushängeschild mittelalterlicher Baukunst und war zur Zeit ihres Baus eine Innovation. Dank der neu entwickelten Strebepfeiler konnte man große Fenster einbauen, die die Kirche in ein besonderes Licht tauchten.

17:05 Uhr in SWR2: »Surrogate des Eigentlichen", das scheinen zuweilen Dokumentarfilme. Das Gespräch zwischen Prof. Golo Föllmer und Nils Menrad unter Moderation von Reinhard Hübsch wird sich um die Rolle des Dokumentarfilms im digitalen Zeitalter, aber auch um die Unterschiede zwischen künstlerischer und amateurhafter Aufzeichnung von Bild und Ton.

Dienstag, 2. Juni

23:03 Uhr in SWR2: Der Klangkunst verschreibt sich die Reihe »SWR ars acustica«. Heute erzählt sie, was das Walkie Talkie trotz starker Konkurrenz so besonders macht und welche Geheimnisse im Knistern des Gerätes schlummern. Luka Ivanovic erzählt Geschichten rund um das Funkgerät.

23:10 Uhr auf WDR: Jackson Pollocks »Nummer 32« ist Kunstwerk und Schaffensgeschichte zugleich. Das Bild lässt jeder Interpretation ihren Raum – und ist vielleicht gerade deswegen der Star der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. »WestArt Meisterwerke« stellt das Kunstwerk vor.

Mittwoch, 3. Juni

07:45 Uhr auf Arte: »Gartenträume« in der Provence besucht die Sendung. Dabei schaut sie sich auch im »Jardin de la Louve«, dem »Garten der Wölfin« um, der zu den bekanntesten Privatgärten der Welt zählt und trotz strenger Formen doch Teil der ihn umgebenden Landschaft ist. Gartenkunst auf höchstem Niveau!

11:20 Uhr auf SRF1: Oliver Christinats Bilder sind gut durchdacht und das sieht man ihnen auch an. Ob Akt oder nachgestellte politische Ereignisse, er meistert selbst schwierige Kompositionen und führt das Medium Foto manchmal auch ad absurdum. »PhotoSuisse« zeigt ihn und seine Bilder.

Donnerstag, 4. Juni

04:15 Uhr auf Arte: »Die Meisterfälscher aus Neukölln«, das sind die Gebrüder Posin, die im Berliner Stadtteil Kopien berühmter Kunstwerke anfertigen. Gemeinsam fertigen die drei Brüder für Sammler »Fälschungen«, deren Perfektion nicht anzuzweifeln ist. Die Dokumentation schaut ihnen über die Schulter.

22:00 Uhr auf BR: Der Spielfilm »Renoir« erzählt vom zweiten Frühling des Malers mitten im Ersten Weltkrieg. Doch nicht nur er, auch sein Sohn blüht dank des Modells Andrée auf und kann endlich aus dem Schatten seines berühmten Vaters treten.

23:45 Uhr auf BR: Der Film »Klimt« inszeniert den Rückblick des Malers auf sein Leben. Egon Schiele an seiner Seite, reflektiert er auf dem Sterbebett sein Leben und erzählt von Erfolgen und Niederlagen, aber auch von privaten Ereignissen.

Freitag, 5. Juni

07:15 Uhr auf ZDFinfo: Die »Alhambra – Andalusiens rote Burg« ist noch heute das architektonische Aushängeschild für den Einfluss des Islam in Europa. Sie präsentierte filigrane Kunswerke, edle Intarsien und üppige Gärten. Die Dokumentation unternimmt einen Spaziergang durch die Burg.

Samstag, 6. Juni

09:50 Uhr auf SRF 1 und 12:25 Uhr auf SRFinfo: Wer es letzte Woche verpasst hat, hat noch eine Chance, sich mit »Art War – Ägyptens Künstler und die Revolution« in die Kunstszene des Landes zu begeben und zu erfahren, wie sich die Kunstszene hier nach dem Arabischen Frühling entwickelte.

18:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Das Feature »Utopia Ser Verde« unternimmt mit dem pensionierten Gärtner Falon einen akustischen Rundgang durch die Stadtgärten des Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx, die der alte Falon lange Jahre gepflegt hat. Sie sind weltberühmt und zeugen noch heute von Marx' Visionen.

Sonntag, 7. Juni

10:45 Uhr auf SWR: »Karlsruhe im Porträt – Der Fotograf Erich Bauer« erzählt anlässlich der 300-Jahrfeier der Stadt von einer Fotografendynastie, die die Stadt begleitet hat. Während Erich Bauer noch den Großherzog porträtierte, widmet sich seine Tochter eher »normalen« Menschen. Seine Frau hütet derweil Haus und Nachlass – ein Stück Karlsruher Fotografiegeschichte.

11:00 Uhr auf WDR: In »WestARt Talk« diskutieren jeweils über aktuelle Kultur- und Kunstthemen. Gesellschaftlich relevante Kunst wird hier nicht nur gezeigt, sondern auch in ihren Chancen und Grenzen ausgelotet.

11:55 Uhr auf SRF1: William Kentridge ist derzeit in einer umfassenden Ausstellung im Museum Haus Konstruktiv zu sehen. Die Dokumentation »William Kentridge – Anything ist possible« stellt den Künstler und sein Universum vor.

16:50 Uhr auf Arte: »Metropolis« begibt sich heute nach Pilsen. Die Weltkulturerbestadt bietet nälich nicht nur Barock und Co, sondern auch junge Kunst. Außerdem wandern Theo Jansens seltsame, sich selbstständig bewegende Skulpturen über den Nordseestrand.