Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 1. bis 7. September 2014

Vielfältig künstlerisch geht es diese Woche in Radio und Fernsehen zu: Hörspiele, Raubkunst, aktuelle Diskussionen um die Kulturlandschaft und ganz besondere Künstler begegnen Ihnen.

Montag, 1.9.

05:00 Uhr auf ZDF info: Es waren chaotische Tage, damals im Mai 1945. Bis heute ist die Spur von über 400 Kunstwerken der Berliner Gemäldegalerie verloren. Die Dokumentation »Der Schatz im Bunker: Die verschollenen Meisterwerke von Berlin«.

11:30 Uhr auf EinsFestival: Die Sendung ist schon etwas älter, aber bietet immer noch spannende Themen: In »ttt« geht es unter anderem um Kunstschmuggel in Sibirien und einen südfranzösischen Skulpturenpark.

20:00 in Bayern2: Das Hörspiel »Auressio« erzählt von der Künstlerin Ingeborg Lüscher, die sich dem Einsiedler Armand Schulthess.

Dienstag, 2.9

06:15 Uhr auf EinsPlus: Den Schulabschluss in der Tasche und nun am liebsten »irgendwas mit Kunst«? Dann ist heute Frühaufstehen gefragt! »Ich mach’s« stellt nämlich den schönen Beruf des Silberschmieds vor.

13:30 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Er war ein schmerzlicher Schlag für die deutsche Kulturlandschaft: Der Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar. Über 30.000 Bände sind verloren und freie Regale erinnern an sie. Ebenso der »Länderreport« am heutigen Tage.

20:15 Uhr auf Arte: Ganze dreieinhalb Stunden dreht sich alles um das Thema Raubkunst – im Themenabend »Kunstmafia und Kriegsmillionen«. Zwei Dokumentationen und ein Gespräch beleuchten das Thema und führen die Debatte über NS-Raubkunst hinaus.

Mittwoch, 3.9.

07:30 Uhr auf Phoenix: Ein antikes Meisterwerk, eine beeindruckende Ruine auch heute noch: »Das Kolosseum in Rom« ist Wahrzeichen der Stadt am Tiber und Paradebeispiel für die Baukunst der Römer.

21.30 in Deutschlandradio Kultur: Maler Linde steckt mitten in der Schaffenskrise. Ein Aufenthalt in Südfrankreich soll helfen, wandelt sich aber zum Albtraum. Das Hörspiel »Der hinkende Hund« erzählt, warum.

Donnerstag, 4.9.

19:00 Uhr auf ARD alpha: Kreativität ist unabdingbar für künstlerisches Schaffen, doch auch für neue Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft. Mehr und mehr aber wird sie zur Mangelware, denn Effizienz ist das Gebot der Stunde. Die »alpha-Campus Doku: Malochen bevor die Muse küsst – stirbt die Kreativität?« beleuchtet das Problem.

23:05 Uhr auf MDR: Sein »Krieg« ist derzeit in aller Augen, doch auch ohne Gedenkjahr brennt es sich ins Gedächtnis. »Der Maler Otto Dix – Trau deinen Augen« erzählt vom Leben des im thüringischen Gera geborenen Künstlers.

Freitag, 5.9.

06:05 Uhr auf ZDF kultur: Ein Klassiker der Kunstgeschichte steht zu früher Stunde im Mittelpunkt »El Greco und die Moderne« erzählt von den mehrere Jahrhunderte lang vergessenen Künstler, der erst Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde.

08:43 Uhr auf tagesschau24: An der Schnittstelle zwischen Orient und Okzident gelegen, ist »Istanbul – Metropole dreier Weltreiche« Sehnsuchtsort für viele und Urlaubsziel für unzählige Touristen. Der historische Stadtkern beeindruckt durch seine Baukunst aus zwei Kulturkreisen.

23:00 in MDR Figaro: Ein bewegtes Leben hatte die Fotografin Inge Feltrinelli sicherlich – Die gebürtige Deutsche porträtierte Stars und Sternchen, verhandelte für Rowohlt und heiratete schließlich den Verleger Giangiacomo Feltrinelli. Im »Gespräch« mit Adrian Winkler erzählt sie.

Samstag, 6.9.

08:05 Uhr in Bayern2: Um 1900 erlebte die Frauenbewegung einen Boom – auch in der Kunst. »Scher di um nix! Künstlerinnen um 1900 bekennen Farbe« stellt die Münchner Frauenkunstszene zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor.

12:05 Uhr in WDR3: Christian Boltanskis Kunst macht das Thema der existenziellen Bedrohung gegenwärtig, seine Werke zählen zu den wichtigsten der zeitgenössischen Kunst. »La vie impossible« porträtiert den französischen Künstler.

22:30 Uhr auf ARD alpha: Trotz Kritik gehen die Verhandlungen weiter um TTIP, das Transatlantische Freihandelsabkommen. Doch was bedeutet es für unsere Kulturlandschaft? Das diskutieren Experten in »filmtonart – Kunst in Gefahr?«

Sonntag, 7.9.

09:00 Uhr auf HR: Hinter all den Diskussionen um Schuldfrage, Technik und Propaganda werden sie oft vergessen: Die Künstler und ihr Verhältnis zum Krieg. »1914 – Künstler im Krieg« beleuchtet ihre Rolle im Großen Krieg.

09:45 Uhr auf MDR: Holger Frischkorn, Christa Sauer und Stefan Häfner sind weltweit gefragte Künstler, hängen in internationalen Galerie – und sind geistig behindert. »Kunst ohne Grenzen – Atelier Goldstein« erzählt von ihrem Weg zur Kunst und einer ganz besonderen Künstlerkolonie.