Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 20. bis 26. April 2015

Kunst gegen das Vergessen, kaum bekannte Denkmäler und noch vieles mehr erwartet uns in dieser Woche.

Montag, 20. April

12:25 Uhr auf Arte: Der Japaner Kikuo Morimoto, eigentlich Kimonomaler, reiste eigentlich nur für wenige Monate gedachten Aufenthalt in Kambodscha – und ist hängen geblieben. Heute hält er die kambodschanische Seidenweber-Tradition am Leben. »360° Geo Reportage« stellt seine Arbeit vor.

21:05 Uhr auf 3Sat: Auf der Wiener Ringstraße tummeln sich gleich mehrere Gebäude großer Bedeutung – und entsprechend großer Architektur. »Die Wiener Ringstraße: Trilogie eines Boulevards« nimmt Staatsoper und Kunstmuseum, aber auch Rathaus und das Universitätsgebäude in der legendären Straße in den Blick

Dienstag, 21. April

01:50 Uhr auf ORF2: »Zeichnen gegen das Vergessen« ist das Motto Manfred Bockelmanns. Er gibt den minderjährigen Opfern des Nazi-Terrors ein Gesicht und holt sie mit Kohle und Juteleinwand ganz nah an uns heran.

12:05 Uhr in WDR5: Tim Burton, seines Zeichen Vater von »Edward mit den Scherenhänden« macht massentaugliche, aber skurrile Filme. Was das mit Kunst zu tun hat? Das erklärt die Sendung »Scala« Sein neuer Film »Big Eyes« erzählt nämlich von einem Künstlerpaar, das den Kunstmarkt zum Narren hält. Kommt Ihnen das vielleicht bekannt vor?

19:05 Uhr in Deutschlandfunk. Hans Uhlmann war einer von 60.000 Kommunisten, die ab 1934 in Gestapo-Haft verbrachten. Das Featur »Im Käfig« nähert sich ihm über seine Tagebuchaufzeichnungen an.

Mittwoch, 22. April

11:20 Uhr auf SRF1: Hans Danuser bricht seit etwa 20 Jahren immer wieder Tabus und bringt mit seinen Bildern immer wieder unangenehme Themen aufs Tableau. In »PHOTOsuisse« lernen Sie ihn kennen.

21:35 Uhr in NDR Kultur: Matthias Pintscher ist Komponist und Dirigent, kennt und liebt aber die bildende Kunst. Was liegt also näher als ein Konzert im Museum? Mit dem Jack Quartet führte er am 18. April im Museum Ludwig einige Studien zum Werk Cy Twombleys auf. Heute können Sie sich diese anhören.

22:00 Uhr in MDR Figaro: Heute vor 70 Jahren starb Käthe Kollwitz und damit eine politisch engagierte, hellwache Künstlerin. »Käthe Kollwitz – letzte Tage in Moritzburg« wirft aber einen Blick auf ihre letzten, eher ruhigen Tage in dem sächsischen Ort und stellt ihre Kunst vor.

Donnerstag, 23. April

03:10 Uhr auf ZDFinfo: Die Vatikanischen Museen in Rom platzen fast vor atemberaubenden Stücken. »Akte M« schaut sich hier um und erklärt ganz nebenbei, warum die Sixtinische Kapelle zu einem Streit zwischen Michelangelo und dem Papst führte.

06:30 Uhr auf Arte: »Wie das, so der Mensch« ist heute zu Gast in Fontainebleau. Hier tummelten sich im frühen 19. Jahrhundert die Künstler der Schule von Barbizon, der Wald war ein einziges Freiluftatelier. Die Sendung erzählt diese und mehr Geschichten aus der Region.

Freitag, 24. April

06:00 Uhr auf RBB: Im Vall de Boi in Spanien finden sich sieben kleine Dörfer. So weit, so gut. Doch hier wurden vor 1000 Jahren auch neun romanische Kirchen gebaut, von denen einige noch fast originalgetreu erhalten sind. »Schätze der Welt – Erbe der Menschheit« fragt, wer sie erbaut hat und was sie über das Weltbild des Mittelalters verraten.

20:15 Uhr auf SWR: »Expedition in die Heimat« führt nach Basel. Von Fastnacht über Kabarett geht es in die Kunstwelt! Sam Keller, ehemals Direktor der Art Basel und heute Chef der Fondation Beyeler, lässt sich hier auf die Finger schauen.

Samstag, 25. April

09:45 Uhr: »Starke Frauen, unbekannte Künstlerinnen« setzten sich in der Kunst ihrer Zeit zwar durch, hatten aber harte Widerstände zu bekämpfen. Die Dokumentation stellt einige von Ihnen vor.

11:25 Uhr auf SRFinfo: An Günter Grass erinnert die Dokumentation »Der Unbequeme«. Mit seinem ersten Roman »Die Blechtrommel« katapultierte er sich gleich in den Olymp der international anerkannten Schriftsteller, stets äußerte er sich zu aktuellen Themen.

22:50 Uhr auf 3Sat: »Meisterwerke im Städel – eine Bildergalerie zum 200.« begeht den Geburtstag der Städelstiftung, indem die Sendung die besten Beiträge der Reihe »Städel 200« zusammenstellt.

Sonntag, 26. April

11:55 Uhr auf SRF1: Mit einem Vorurteil räumt »Sternstunde Kunst« auf. Die Basler Künstlerin Pina Dolce nämlich malt, fotografiert und dreht Videos, ist aber blind. »Pina Dolce - In der Nacht fliegt die Seele weiter« porträtiert sie und ihre Arbeit.

12:25 Uhr auf WDR: Joseph Laurents Elisabeth-Halle in ist eines der wenigen erhaltenen Jugendstilbäder. Zweckmäßig und doch elegant kommt sie daher. »WestArt Meisterwerke« stellt das herrliche Gebäude vor.

14:05 Uhr in SWR2: Kritisch denken, Widerstand leisten – was bedeutet das? Selbstbestimmt soll man wenigstens sein. Das Feature »Im Widerstand zu Hause sein?« widmet sich dieser Frage und wirft mit Philosophen und Künstlern ein Schlaglicht auf diese Fragen.