Meldungen zum Kunstgeschehen

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 20. bis 26. Juli 2015

Die kommende Woche gibt Einblicke in das Leben und Werk von Künstlern, wie unter anderem Gustav Klimt, Emil Nolde und Vincent van Gogh. Die Suche nach Kunst und Architektur führt den Zuschauer nach Salzburg, Tschechien, Arles, sowie in einen besonderen Zwergengarten. Auch das aktuell heiß diskutierte Kulturschutzgesetz darf im Programm nicht fehlen.

Montag, 20. Juli

19.20 Uhr auf 3sat: "Kulturzeit", das werktägliche Kulturmagazin von 3sat beschäftigt sich heute mit dem aktuell brisanten Thema des Kulturschutzgesetzes, dass derzeit für einen Aufschrei in der Kunstwelt sorgt.

Dienstag, 21. Juli

16.30 Uhr auf 3sat: Die Dokumentation "Abseits der Festspiele" zeigt das künstlerische Leben in Salzburg außerhalb der achtwöchigen Festspiele im Sommer. Wie lebt es sich hier als Künstler in der festspiellosen Zeit? Es zeigt sich: Die Stadt ist künstlerisch vital und lebensfähig, bietet Aufregung, Lebensqualität und Charme.

17.45 Uhr auf 3sat: "Der Zwergengarten von Mirabell. Skurrile Meisterwerke aus Stein" von Regisseur Christian Hager setzt sich mit einer der kuriosesten Attraktionen der Stadt Salzburg auseinander. Der Zuschauer wird durch die bezaubernde kleine Welt der weltweit größten und am besten erhaltenen Sammlung barocker Zwergenfiguren geführt.

Mittwoch, 22. Juli

22.55 Uhr auf SRF1: Wolfgang Beltracchi hat den Kunstmarkt an der Nase herumgeführt – und wurde damit zu einem umstrittenen Star. In der Reihe »Der Meisterfälscher« porträtiert er jeweils einen Prominenten. Dieses Mal ist der Autor Daniel Kehlmann an der Reihe.

23.45 Uhr auf ORF2: Der Film "Klimt" ist ein Porträt des österreichischen Malers Gustav Klimt. Am Totenbett lässt er sein Leben Revue passieren. Zu sehen sind Begegnungen mit berühmten Zeitgenossen, Frauen, Förderern und Feinden seiner Kunst. Ein erotischer Reigen aus Leidenschaft, Sinnlichkeit, Ausdruckskraft und Aufbegehren.

Donnerstag, 23. Juli

11.10 Uhr auf arte: In der Doku-Reihe "Ein Moped auf Reisen" startet François Skyvington in der ehemaligen Römerstadt Arles zu einem Ausflug in die Welt der Künste. Die flächenmäßig größte Kommune Frankreichs ist mit ihrer beeindruckenden Geschichte, ihrer blühenden Kulturlandschaft und ihrem fröhlichen Temperament ein Paradies für Künstler und Kulturschaffende.

20.15 Uhr auf EinsPlus: In der Sendung "Nie wieder keine Ahnung! Malerei" stellt Enie van de Meiklokjes zwei Experten Fragen zu berühmten Gemälden und Malern.

22.30 Uhr auf BR: Die Dokumentation "Lido" dreht sich heute um den Maler Bernd Zimmer. Als "Junger Wilder" wurde er in den achtziger Jahren bekannt. Heute erschafft er den ganzen Kosmos auf seinen Leinwänden. Mit seinen Naturmotiven ist der ein bekennender Traditionalist.

Freitag, 24. Juli

7.35 Uhr auf SWR: Die Kulturdokumentationsreihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" beschäftigt sich dieses Mal unter dem Motto "Leben im Kunstwerk" mit dem Haus Tugendhat im tschechischen Brno, das als ein Meisterwerk der klassischen modernen Architektur gilt.

Samstag, 25. Juli

5.10 Uhr auf arte: Die Dokumentation"Im Rausch der Farben" begibt sich auf die Spur von deutsch-französischen Künstlerfreundschaften vor dem Ersten Weltkrieg. Welche Rolle spielt Delaunay im Kunstaustausch und wie verändern sich die Beziehungen mit Beginn des Krieges? Anlass war die große Avantgarde-Schau in der Bonner Kunsthalle 2014.

14.00 Uhr auf 3sat: Eine Kultsendung des Bayerischen Fernsehens, seit mehr als 30 Jahren: Bei "Kunst & Krempel" bewerten renommierte Experten aus Museum und Kunsthandel die mitgebrachten Antiquitäten der Gäste.

Sonntag, 26. Juli

9.05 Uhr auf 3sat: In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert. Dieses Mal: Emil Nolde: Heilige Ägyptiaca/Triptychon.

11.05 Uhr in NDR Info: "Das Feature" handelt anlässlich seines Todestages heute von dem berühmten Künstler Vincent van Gogh. Die Suche nach den Ursprüngen seiner Malerei führte die Autoren in die belgische Bergbauregion des Borinage. Von dort ging es weiter nach Süden - über Paris in die Provence.

13.40 Uhr auf BR: In der Sendung "Mit Milbergs im Museum" spazieren die Kunsthistorikerin Judith Milberg und ihr Mann, der beliebte Schauspieler Axel Milberg, gemeinsam durch Museen und reden dabei über Bilder - ziemlich spontan, sehr lebendig, nachvollziehbar und charmant. Diesmal haben sie sich den Bildschnitzer und Revoluzzer Tilman Riemenschneider vorgenommen.

17.30 Uhr auf arte: Die Darstellung des Paradieses hat seit jeher eine wichtige Funktion in der abendländischen Kunst. Auf ihrem kunsthistorischen Streifzug in der Sendung "Kunst und Paradies" verweilt Florence Mauro bei den italienischen und flämischen Meistern und untersucht jene Werke, die für epochale Veränderungen stehen.