Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 20. bis 26. Juni 2016

Viel Gartenkunst, passend zum Sommer, erwartet uns Kulturbegeisterte in dieser Woche, aber auch starke Künstlerinnen und die große Frage nach der Zukunft der Avantgarde. Obendrein ist ein Spielflilm über Camille Claudel zu sehen, man kann sich mit der Problematik des Ikonoklasmus auseinandersetzen und fragen, welche Chancen und Anforderungen die Digitalisierung bietet.

Montag, 20. Juni

22:03 Uhr in SWR2: Am Beginn des 20. Jahrhunderts wies die Avantgarde in eine Kunst der Zukunft und zeichnete sich in hohem Maße durch Fortschrittsgläubigkeit aus. Sie erwartete einen Aufbruch in eine neue, großartige Zeit. Was ist davon geblieben? Was wurde Wirklichkeit? Und: Ist die Avantgarde von gestern? Das Fragt der Essay »Das Altern(n) der Avantgarde oder warum das Morgen nach dem Gestern klingt«.

22:40 Uhr auf WDR: »Björk!« ist eine Ausnahmeerscheinung in der europäischen Musikwelt, vor allem auch, weil ihr Werk sich stets über die Musik hinaus erhebt. Ebenso viel Bedeutung haben für sie Grafik, Fotografie und die Musikvideos. Die Dokumentation entstand anlässlich der großen Retrospektive im MoMA.

Dienstag, 21. Juni

04:10 Uhr auf Arte: »(Fast)« die ganze Wahrheit« stellt in kurzen Porträts wichtige Persönlichkeiten aus Kunst, Politik, Wissenschaft, Popkultur usw. vor. Heute beschäftigt sich die Sendung mit Andy Warhol, dank dem wir Alltagsgegenstände heute auch als Kunstgegenstände sehen.

12:05 Uhr in HR2 kultur: Die Sendung »Doppelkopf« lädt stets Persönlichkeiten zum Gespräch. Heute zu Gast ist Christianne Weber-Stöber, die Leiterin des Deutschen Goldschmiedehauses in Hanau. Die Kunsthistorikerin bringt seitdem aktuelle Design- und Schmuckkunst in das Haus.

15:00 Uhr auf Servus TV: Monty Don stellt »In 80 Gärten um die Welt« unterschiedliche Gartenkonzepte und bemerkenswerte Landschaftsarchitekturen vor. Unter dem Motto »Frankreich – Garten der Künste« bereist er in der aktuellen Folge stark künstlerisch geprägte Gärten in Frankreich. Er besucht dafür Gärten, die Monet und Cézanne schon besuchten, aber auch den ersten kubistischen Garten der Welt.

Mittwoch, 22. Juni

00:05 Uhr auf BR: Der Spielfilm »Camille Claudel« erzählt die Geschichte der Bildhauerin. Nach ihrer Beziehung zu Auguste Rodin versucht sie sich in der männlichen Kunstwelt des ausgehenden 19. Jahrhunderts durchzusetzen. Der Film selbst gilt als ein Meisterwerk des französischen Kinos.

00:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: 1984 machte Künstler Martin Kippenberger Urlaub im Seebad Knokke, führte detaillierte Aufzeichnungen und wies die befreundete Künstlerin Annette Grotkasten an, alles nachzumachen. Im Jahr 2014 machten Oliver Kobold und Jochen Wobser das gleiche – Erfahrung aus dritter Hand. Das Feature »Neues aus der Provinz« erzählt von dem zweifachen künstlerischen Experiment.

Donnerstag, 23. Juni

07:35 Uhr auf SWR: Als »Wunder von Lascaux« wurde die Entdeckung der inzwischen weltberühmten Felsmalereien. Sie bewiesen, dass auch die frühen Menschen bereits künstlerisch tätig waren und ihre Gedanken ins Bild umsetzten. »Schätze der Welt« stellt sie vor.

20:00 Uhr in NDR: Szeneviertel sind inzwischen kein Ort mehr für Künstler und Kreative – zu teuer! In Hamburg zum Beispiel weichen diese nun auf Industrieruinen und andere Orte mit Geschichte aus. Das »Abendjournal spezial: Die junge Kreativszene in Hamburg« stellt diese neuen Orte der Kultur vor. Hier finden sich Ateliers und Kulturzentren.

Freitag, 24. Juni

18:30 Uhr in SWRinfo: Der Ikonoklasmus begleitet die Geschichte von Religion und Kunst durch die Geschichte hindurch. Ob Reformation oder IS – da werden Kirchen gestürmt und Statuen zerstört. Hinter dem Hass stehen dabei oft komplizierte Weltbilder. In »Bilderstürmer Kunstzerstörung im Namen Gottes?« untersuchen Islamwissenschaftler Jamal J. Elias und Kunsthistoriker Horst Bredekamp das Phänomen.

18:00 Uhr auf ARDalpha: Mit dem Kölner Dom entwarf der Baumeister Gerhard von Rile eine Kirche vin bis dato ungekannten Ausmaßen, die denn auch – wenn auch aus Geldmangel – mehr als 600 Jahre auf ihre Vollendung gewartet hat. Nichtsdestotrotz ist der Kölner Dom einer der »Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik«, genauer gesagt der Baukunst. Die Dokumentation stellt seine Eigenarten umfassend vor.

Samstag, 25. Juni

05:05 Uhr auf Arte: Die Reihe »Kathedralen der Kultur« stellt bemerkenswerte Bauwerke vor, die Kunst und Kultur ein Heim geben. Heute steht das Opernhaus von Oslo im Fokus. 2008 erbaut, beeindruckt es vor allem durch sein schneeweißes Marmordach, das zugleich einer der Mittelpunkt der Arbeit hier ist.

19:00 Uhr auf ARDalpha: Der Palast der katalanischen Musik in Barcelona gilt als eines der großen Beispiele für den spanischen »Modernisme«. Barcelona war die Hochburg dieser spanischen Richtung des Jugendstils und hat den Modernisme mit der Musik verbunden. »Schätze der Welt« zeigt das Bauwerk.

Sonntag, 26. Juni

09:30 Uhr in Deutschlandfunk: Die Digitalisierung bedeutet gerade für die Kultur- und Kreativwirtschaft eine schnelle Verbreitung von Ideen – und oft schlechte Bezahlung, fehlende Urheberrechte und und und. Wie kann es also weitergehen und welche Chancen und Gefahren bietet die Digitalisierung immer noch? Diesen Fragen widmet sich der Essay »Alles umsonst im Netz?«.

09:30 Uhr auf ORF2: »Neue Gartenkunst« stellt Gärten der Gegenwart und ihre Schöpfer vor. Heute steht dabei Tim Smits Eden Projekt im Mittelpunkt. In Cornwall schuf er ein futuristisches Bauwerk, das in seinem Inneren Pflanzen aus allen Klimazonen der Welt beherbergt und so eine Reise durch die Klimazonen der Welt ermöglicht.

12:45 Uhr auf ARDalpha: Holger Dreissing und ein Team von Performern haben 2015 mit »Eines lässt sich jetzt schon sagen« den Abschluss einer Reihe sogenannter »Verwaltungsperformances« geschaffen. Sie thematisieren das Problemfeld »Verwaltung« in umfassendem Sinne. »Kunstraum« widmet sich den Gedanken hinter den Performances, aber auch ihnen selbst.

16:05 Uhr in Bayern2: Beate Passow ist die diesjährige Preisträgerin beim Gabriele-Münter Preis. Sie schafft Installationen, Objekte und Fotodokumentationen und lotet mit ihnen das emotionale Potenzial der Kunst aus. In »Eins zu Eins. Der Talk« spricht Moderatorin Sybille Giel mit der Künstlerin.

17:35 Uhr auf Arte: »Starke Frauen, unbekannte Künstlerinnen« unternimmt einen Streifzug durch die Kunstgeschichte – allerdings ausschließlich aus Frauensicht. Vorgestellt werden Künstlerinnen, die im Schatten ihrer männlichen Kollegen stand und um Anerkennung kämpfen mussten.