Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 20. bis 26. Oktober

Diese Woche begeben sich die Sender nach Bayern, ins thüringische Weimar, aber auch nach Italien, Spanien und sogar bis nach Caracas. Nicht nur prachtvolle Bauten, sondern auch Universitäten und sogar ein Ort, wo der Rohstoff für Kunst herkommt, werden da besucht. Außerdem geben sich Erwin Wurm, Norman Rockwell und Picasso ein Stelldichein.

Montag, 20.10.

12:45 Uhr auf 3sat: Die Fürstabtei St. Gallen gilt als Inbegriff der Klosterbaukunst, nicht zuletzt dank des berühmten Klosterplans. Die Stiftskirche ist ein Paradebauwerk des Spätbarock, doch auch der Rest der Klosteranlage »Schätze der Welt – Erbe der Menschheit« besuchte sie.

19:00 Uhr auf ARDalpha: Unter anderem in der Kunstakademie München ist »alpha-CAMPUS« unterwegs und schaut sich im Unileben und bei Dozenten und Studierenden, aber auch in der Forschung um.

20:15 Uhr auf ORF3: Erwin Wurms Kunst ist beliebt, erfolgreich und gerne mit Humor durchsetzt. Der Österreicher wird international ausgestellt, spätestens seit seinen »one minute scluptures« ist er auch außerhalb der Kunstwelt bekannt. In »Erwin Wurm – Der Künstler, der die Welt verschluckt« wirft ein Filmteam gemeinsam mit seinem Protagonisten einen Blick auf sein Leben.

23:40 Uhr auf MDR: Die Magie der Kunst erlebt Dorian Gray auf ganz eigenwillige Weise. Der Liebling der Londoner Gesellschaft und Dandy möchte gleich seinem Porträt nicht altern. Dafür geht er einen Pakt mit dem Teufel ein und statt seiner altert »Das Bildnis des Dorian Gray«. Die Neuverfilmung von 2009 erzählt die spannende Geschichte Oscar Wildes neu.

Dienstag, 21.10.

17:00 Uhr auf Arte: In Zeiten der Energiewende stellt sich immer wieder die Frage nach der energetischen Sanierung von Altbauten. Einen Schritt weiter denken müssen die Besitzer von Baudenkmälern. Nicht nur fordert hier die Liebe zur Architektur besondere Sorgfalt, gerade alte Gebäude bieten oft auch Möglichkeiten zur besseren Nutzung von Energie und Wohnraum. »Xenius« schaut Architekten und Hausbesitzern über die Schulter

20:15 Uhr auf MDR: In der Klassikerstadt gibt es einen Fremdkörper: »Das Gauforum in Weimar – Hitlers monströses Erbe« liegt mitten im Herzen der Stadt. Das Gebäudeensemble ist ein Erbe der Nazizeit und sollte einst neue Stadtmitte werden. Erst nach 1945 wurde es vollendet und ist bis heute das einzige Gauforum, das je entstand.

Mittwoch, 22.10.

21: 45 Uhr auf ARDalpha: »Unter Wasser« ist ein ganz besonderes Werk – eine Oper, die im Dantebad München aufgeführt wurde. Dafür haben sich eine Theaterfrau, ein Komponist und ein Trompeter, der zugleich Kunstprojekte im öffentlichen Raum verwirklicht, zusammen getan. Der »Kunstraum« tauchte ab und dokumentierte die Entstehung des Kunstwerks.

Donnerstag, 23.10.

12:05 Uhr auf Arte: »Die Marmorberge von Italien« waren schon Rohstofflieferanten Michelangelos und auch heute noch finden Bildhauer hier besonders schöne Blöcke für ihre Kunstwerke. »360° Geo Reportage« begleitete den Bildhauer Renzo Maggi auf der Suche nach der Grundlage für seine Skulpturen.

22:30 Uhr auf BR: Vielleicht haben auch Sie schon einmal gefragt »Wie der Barock nach Bayern kam«, der doch so typisch für das Bundesland scheint. »LIDO« möchte das Geheimnis lüften und macht sich auf die Spur der barocken Prachtbauten.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Die letzte Folge von »Hannah Arendt – Das Mädchen aus der Fremde« ist heute zu sehen. Die Dokumentation folgt dem Leben der großen Theoretikerin, die keine Philosophin sein wollte, anhand ihrer Schriften.

Freitag, 24.10.

05:45 Uhr auf RBB: »Lyon – Wenn Schönheit am seidenen Faden hängt« stellt in der Reihe »Schätze der Welt – Erbe der Menschheit« Kultur und Architektur der Stadt vor, die bereits in der Antike ein Kulturzentrum war und seit der Frühen Neuzeit berühmt ist für ihre Seidenproduktion.

14:00 Uhr auf ARDalpha: Wer doch noch einmal einen kurzen, aber auch unterhaltsamen Überblick braucht, worum es auf unserer Seite eigentlich geht, kann sich von »Nie wieder keine Ahnung!« weiterhelfen lassen. Heute geht es um Malerei und die Sendung unternimmt einen Parforce-Ritt von der Steinzeit bis heute.

Samstag, 25.10.

05:05 Uhr auf Arte: Jenseits von Fastfood denken die meisten vor allem an den traditionellen Thanksgiving-Truthahn, wenn es ums kulinarische Amerika geht. Der Maler Norman Rockwell illustrierte einen solchen samt kalorienreichen Beilagen in seinem Bild »Freedom from Want«. Die Kuratorin des Rockwell Museums und der Koch Georges Blanc schauen sich das Bild genauer an und kreieren in »Augenschmaus« ein Thanksgiving-Menü.

18:45 Uhr auf tagesschau24: Mehr als ein Ort der Forschung und des Lernens ist die »Universität Caracas – ein Traum in Beton«. Von der Größe her könnte sie eine eigene Stadt sein, der Stadtplaner Carlos Raul Villanueva arbeitete 20 Jahre an ihr und mehr als 100 Kunstwerke fanden Platz in ihr. Die Dokumentation besuchte das Ensemble.

21:00 Uhr auf ARDalpha: Die Kultur des alten Ägyptens, seine Kunst und Religion sind geprägt vom Nil. »Schauplätze der Weltkulturen: Ägypten und das Niltal« besuchte das Land und seine archäologischen Stätten und stellt anhand der großen Kunstwerke der Ägypter und ihre Kultur vor.

Sonntag, 26.10.

09:15 Uhr auf hr: Die Dokumentation »Die schönsten Schlösser und Paläste Europas« besucht unter anderem Schlösser der Habsburger, aber auch orientalisch anmutende Märchenbauten am Mittelmeer in Österreich, Spanien, Italien und der Türkei. Ihre Architektur könnte unterschiedlicher nicht sein, doch ihre Pracht wurde Ausweis der Macht ihrer Erbauer und Besitzer.

14:20 Uhr auf ZDFneo: Fälscher, Betrüger, Kopisten – sie stehen im Mittelpunkt von »F wie Fälschung: Meisterwerke«. Die Dokumentation erzählt drei der spektakulärsten Kunstfälscher-Geschichten der Gegenwart.

ab 15:00 Uhr auf Arte: Ein Kunstnachmittag wartet auf die Zuschauer! Zuerst schaut »Xenius« Forschern über die Schulter, die Kunstfälscher entlarven. Danach beschäftigen sich bis in den Abend hinein sich gleich vier Dokumentationen mit Pablo Picasso: Zuerst geht es um den Blick der Fotografen auf den Maler, gleich im Anschluss um den Umbau und die Neugestaltung des Pariser Picasso-Museums. Um 17:35 und 20:15 stehen Picassos politisches Engagement in seiner Kunst und sein Leben aus dem Blick des Nachlasses im Focus.